Entwurf “Dessau” von Streif Haus

  • house-2757-le-corbusier-laesst-gruessen-diese-repraesentative-villa-erinnert-an-die-entwuerfe-des-grossen-ar-1

    Le Corbusier lässt grüßen: Diese repräsentative Villa erinnert an die Entwürfe des großen Architekten.

  • house-2757-die-dreiseitig-verglaste-wohnlounge-vermittelt-das-gefuehl-im-garten-zu-sitzen-1

    Die dreiseitig verglaste Wohnlounge vermittelt das Gefühl, im Garten zu sitzen.

  • house-2757-erdgeschoss-152

    Erdgeschoss

  • house-2757-dachgeschoss-91

    Dachgeschoss

Moderner geht‘s nicht: Dieses Haus repräsentiert nicht nur architektonisch die klassische Moderne, es wird mit der Abwärme eines Internet-Servers geheizt.

Konzentration aufs Wesentliche – seinen Bewohnern optimalen Lebensraum zu bieten – ist das Thema dieses Entwurfs. Und tatsächlich: Wie perfekt man sich in dieser Villa der klassischen Moderne entfalten kann, bemerkt man sofort, wenn man sie betritt: ein großzügiger Allraum von fast 60 Quadratmetern Grundfläche empfängt rechter Hand im offenen Kochbereich mit anschließendem Essplatz. Das heimische Büro ist linker Hand durch eine Glasflügeltür abgetrennt. Hinter der quer stehenden, eleganten Treppe nach oben schließt sich eine dreiseitig bodentief verglaste Wohnlounge mit noch einmal mehr als 40 Quadratmetern an. Sie vermittelt das Gefühl, mitten im Garten zu wohnen. An heißen Sommertagen spendet das darüber auskragende Obergeschoss Schatten.
Intimer präsentiert sich die obere Etage. Jeder Schlafraum hat Zugang zu einem Balkon. Höhepunkt ist der Elternbereich mit 25-Quadratmeter-Bad und riesiger Ankleide. Den beiden üppig bemessenen Kinderzimmern ist ein ebenfalls üppiges Dusch- und Wannenbad zugeordnet.
Ein Computer ersetzt die Heizung. Streif Haus nennt dies Heat-Server-Konzept, weil ein Internetserver als Wärmequelle dient. Der Streif-Heat-Server ist etwa gleich teuer wie eine Heizungsanlage und wird statt ihrer im Technikraum installiert. Der Server dient als Knotenpunkt innerhalb einer Cloud. So nennt man virtuelle Datenspeicher im Internet. Er wird von einem Provider betrieben, der bis zu 25 Jahre die Strom- und Betriebskosten des Rechners übernimmt. Unterstützt von einer kontrollierten Lüftung mit Wärmerückgewinnung liefert der Server die Wärme für Heizung und warmes Wasser. Eine sehr kostengünstige und ökologische Heizungsanlage!
Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sorgt für den restlichen Haushaltsstrom. Übrigens mehr, als im Jahresdurchschnitt verbraucht wird.