Musterhauspark: Einladung zum Träumen

Lassen Sie sich inspirieren

Die Zukunft des Bauens und Wohnens komprimiert auf einen Blick: Musterhausparks bieten Orientierung und Inspiration für zukünftige Bauherren.

Ob Ottmar Strebel im Juni 1971 wusste, welch wegweisende Idee er hatte? Damals nämlich eröffnete der Verleger die erste dauerhafte Musterhausausstellung in Fellbach bei Stuttgart. Immerhin schon stattliche 25 Häuser waren dort zu besichtigen und das Ganze hörte auf den etwas sperrigen Namen „1. Europäisches Fertighaus- und Schwimmbad-Ausstellungszentrum“. Die Ausstellung gibt es noch heute, nun unter anderem Namen und mit mehr als doppelt so vielen Häusern – aber beliebt wie seinerzeit.

Heute, 52 Jahre später, begrüßen hierzulande 36 Musterhausparks bauinteressierte Besucher über die ganze Republik verteilt. Es gibt kleine (mit gerade mal zwei Häusern) und riesengroße (wie die Hausaustellung in Bad Vilbel bei Frankfurt mit 65 Häusern). Alle eint, dass sie Bauherren in spe größtmögliche Inspiration auf kürzesten Wegen bieten, ergänzt um Expertenberatung zu allen relevanten Themen – von Heizungs- und Haustechnik bis zur Finanzierung.

Musterhauspark FertighausWelt Köln Draufsicht von oben
Zumeist zentral an einer Auto­bahn gelegen, sind Hausaus­stellungen gut erreichbar. (Foto: BDF/Emiliyan Frenchev)

Vorteile von Musterhausausstellungen

Lassen Sie uns beispielsweise einen genaueren Blick auf den jüngsten Musterhauspark, die Fertighauswelt Schwarzwald, werfen und die Vorteile von Musterhausausstellungen aufzeigen.

Hier in Kappel-Grafenhausen, unweit der deutsch-französischen Landesgrenze, stehen 14 Häuser von 14 Anbietern – das ist, verglichen mit anderen Parks, zwar eine überschaubare Zahl an Musterhäusern – und dennoch wird alles gezeigt und dargestellt, was den modernen Fertighausbau heute ausmacht. Hier dienen die Musterhäuser, die durchweg in Holzfertigbauweise errichtet sind, dem Kunden zum Vergleich verschiedenster Grundriss-, Geschoss- und Gestaltungsoptionen.

So lassen sich die unterschiedlichen Stile und Raumkonzepte erkunden, um Inspiration für das eigene Zuhause zu finden. Dazu kann man sich praktisch am Objekt von der Bauqualität und den Materialien der Musterhäuser überzeugen. In Kappel-Grafenhausen etwa stehen nur Musterhäuser von Herstellern, die mit dem QDF-Siegel der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau ausgezeichnet sind. Dieses Siegel steht für 36 Qualitätskriterien in den Bereichen Ökologie und Wohngesundheit, hochwertige Haustechnik, Preis- und Planungssicherheit bis hin zu Brand-, Schall-und Einbruchschutz.

Hilfreich ist sicher auch die Fachberatung, die in allen Musterhäusern zur Verfügung steht. Man wandelt also nicht alleingelassen durch die Häuser, sondern hat im Allgemeinen einen professionellen Ansprechpartner, der die – vielleicht auf den ersten Blick nicht zu erkennenden – Vorzüge eines Hauses erläutern kann.

Für einen rundum gelungenen Familienausflug sorgen zudem Spielplätze auf dem Gelände sowie ein Restaurant mit Erfrischungen für große und kleine zukünftige Bauherren.

Übrigens: Vor 52 Jahren konnte man sein Traumhaus quasi vor Ort kaufen, es abbauen und bei sich wieder aufbauen lassen und einziehen. Heute kommt das neue Zuhause direkt ab Werk, und das ist wohl auch ganz gut so, denn wer möchte schon einen „leergekauften“ Musterhauspark besuchen?

Musterhausparks Banner

Arten von Musterhausausstellungen

Es gibt verschiedene Arten von Musterparks. Die größten mit über 65 Häusern bieten eine schier unerschöpfliche Vielfalt an Herstellern, Haustypen, Materialien und Stilen an. Sie eignen sich bestens für einen ersten Überblick über den Markt der Fertighäuser. Außerdem kann man sich hier mit den Marktführern der Branche vertraut machen und sozusagen vorfühlen, in welche Richtung die eigenen Vorstellungen und Vorlieben beim Hausbau gehen.

Andere Musterhausparks sind auf bestimmte Hersteller fokussiert. Sie bieten dementsprechend eine etwas kleinere Auswahl an Stilen, Bauweisen, Materialien etc. an. Ein Besuch in einem solchen Musterpark lohnt sich, wenn Ihre Vorstellungen vom Hausbau schon etwas weiter fortgeschritten bzw. konkreter sind.

Musterhausparks zu festgelegten Themenschwerpunkten sind für diejenigen Bauherren ideal, die sich schon für ein bestimmtes Material oder auch Prioritäten wie zum Beispiel Energieeffizienz entschieden haben. Bei den dort anwesenden Beratern finden Sie entsprechend alles Wissenswerte zu den von Ihnen gesetzten Schwerpunkten für Ihr Traumhaus.

Zu guter Letzt finden sich auf dem Gelände von Baufirmen oder auch in sich noch entwickelnden Neubaugebieten interessante und sehenswerte Solo-Musterhäuser oder auch Musterhausgruppen. Hier liegt der Vorteil eindeutig in der schnellen Erreichbarkeit, denn sie sind in fast jeder mittleren und größeren Stadt zu finden. Wer nicht gleich die Fahrt in einen der größeren Musterhausparks antreten möchte, kann hier die Möglichkeit zu einem ersten Einstieg in das Thema Musterhaus und Musterhaus-Ausstellungen nutzen.

Tipps für den Besuch im Musterhauspark

Um für Sie und ihre Familie das Optimum aus einem Besuch in einem Musterhauspark herauszuholen, lohnt es sich, gemeinsam mit der Planung zu beginnen, bevor Sie überhaupt die Fahrt antreten.

Die Musterhausparks sind normalerweise im Internet zu finden und bieten schon dort eine Übersicht sowie ausführliche Beschreibungen der dort vertretenen Firmen sowie der ausgestellten Häuser. Man kann sich also online vorinformieren und entscheiden, für welche Häuser oder Anbieter man sich interessiert. Hier gibt es eine Übersichtskarte zu aktuell 36 Musterhausparks in Deutschland!

Anhand dieser Vorüberlegungen können Sie eine Route durch den Häuserpark planen und so wertvolle Zeit sparen. Auch die Vereinbarung von Gesprächsterminen mit den Beratern der bevorzugten Hersteller – ähnlich wie zum Beispiel bei einer Messe – ist eine gute Möglichkeit, den Besuch effizient zu nutzen.

Des Weiteren ist es empfehlenswert, sich bereits im Vorfeld die eigenen Ideen und Fragen klarzumachen, welche man mit dem Besuch im Musterhauspark konkretisiert und geklärt haben möchte. Wenn Sie dann vor Ort sind, sollten Sie keine Scheu haben und die Möglichkeiten der persönlichen Beratung durch die anwesenden Fachleute und Vertreter einzelner Hersteller voll ausnutzen.

Generell ist es von Vorteil, wenn Sie dabei die Zeit für jede Besichtigung und Beratung sehr großzügig planen. So wird der Besuch zur anregenden und lehrreichen Erfahrung und artet nicht in Stress aus. Genießen Sie die vielfältigen Möglichkeiten, lassen Sie sich inspirieren und bei Gefallen auch gleich das eine oder andere Angebot machen.

Jede Menge Musterhäuser verschiedener Anbieter stellen wir auch in unserem Hausfinder vor.
mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter


Sonderbeilage Outdoor Living 2023