Das Gästebad: komfortabel und einladend

Nur das Beste für die Gäste

Eigentlich führt sein Name in die Irre: Meist macht sich das Gästebad bei den ständigen Bewohnern eines Hauses als Zweitbad nützlich. Es hilft im Familienalltag besonders morgens, wenn alle mehr oder weniger gleichzeitig das Haus verlassen wollen, die Rushhour zu entspannen.

Gästebad mit Dusche und WC und großen quadratischen hellen Fliesen
WOHLFÜHLRAUM
Sanfte Farben, edle Materialien und stimmungsvolles Licht sind wichtige Zutaten eines gelungenen Gästebads wie dieses im Musterhaus Artis in Würzburg. (Foto: FingerHaus)

Aber eben nicht nur. Als Aushängeschild und Visitenkarte des Hauses hinterlässt es – sorgfältig gestaltet und ausgestattet – auch bei Besuchern einen bleibenden Eindruck. Die Zutaten: hochwertige Materialien, raffiniertes Design und praktische Details.

runder Waschtisch mit Spiegel und WC vor eindrucksvoller Wand aus Aluminium-Verbundplatten mit großen Blättern
ALUPLATTEN ANSTATT FLIESEN
Renodeco­-Wandverkleidungen aus widerstandsfähigen, bedruckten Aluminium­-Verbundplatten verschaffen auch dem kleinsten Bad einen großen Auftritt. Ein eindrucksvoller Look mit wenig Aufwand! (Foto: hsk Duschkabinenbau)

Und natürlich gute Planung. Dazu zählt neben der Platzierung im Grundriss auch die optimale Nutzung der (kleinen) Fläche. Und die sorgfältige Auswahl der passenden Badobjekte und Möbel. Die dürfen natürlich zu denen des Hauptbads passen, müssen es aber nicht. Das Gästebad ist auch für Experimente eine ideale Bühne. Die dann wegen der wechselnden Benutzer auch das nötige Publikum findet.

Viele Ideen für ein individuelles Gästebad können Sie auch direkt in Musterhäusern der Anbieter finden und vor Ort in Augenschein nehmen.

Luxus mit kleinem Budget

Für den Raumzuschnitt gibt es verschiedene Möglichkeiten: Lang und schmal, eher quadratisch oder L-förmig. Wird die kleine Grundfläche clever geplant, bleibt Raum für Effekte. Dass das Gästebad sich dafür anbietet, liegt auf der Hand: wegen der geringen Größe ist seine Gestaltung verhältnismäßig günstig. Eine ausgefallenen Wandgestaltung oder exklusive Fliesen verschlingen weniger Budget. Helle, freundliche Farben und geschickt platzierte Spiegelflächen lassen den kleinen Raum weiter wirken. Kräftige, dunkle Farben bringen Extravaganz ins Spiel, machen allerdings eine gute Beleuchtung schwieriger. Aber auch mit den Sanitärobjekten lassen sich gestalterisch Akzente setzen.

Gästebad lang mit Dusche, WC, Urinal und Waschtisch und edlen großen Fliesen im Musterhaus Balance
IMMER AN DER WAND LANG
Je nach verfügbarer Raumlänge passt ins Schlauchbad auch ein praktisches, weil hygienisches Urinal. Gesehen im Musterhaus Balance in Poing. (Foto: Fertighaus Weiss)

Waschtisch neben Dusche mit blauen Fliesen im Gästebad im Musterhaus Alpenchic
MINILÖSUNG
Gerade mal zwei Quadratmeter beansprucht dieses ebenso extravagante wie mit Waschbecken, Dusche und WC komplette Gästebad im Musterhaus Alpenchic. (Foto: Baufritz)

Der Hauptunterschied zum reinen Gäste-WC liegt darin, dass es im Gästebad auch eine Dusche gibt. Steht besonders wenig Platz zur Verfügung, kann sie bei einem L-förmigen Grundriss in einer Nische verschwinden, die beispielsweise dem Hauswirtschaftsraum abgeknapst wird. Bodengleiche Lösungen mit durchgehendem Fliesenbelag und (nötigenfalls wegklappbarer) Glasabtrennung lassen den kleinen Raum erheblich großzügiger wirken als er ist. Aber auch bodengleiche Duschflächen bieten sich an. Es gibt sie in vielen Farben, möglichst passend zu den Bodenfliesen, und sogar welche, die sich individuell mit allen erforderlichen Ecken und Aussparungen zuschneiden und sich so den räumlichen Gegebenheiten anpassen lassen.

Waschplatz mit Stauraum

Auch ein komfortabler Waschplatz gehört unbedingt ins Gästebad. Denn dort wäscht man sich natürlich nicht nur die Hände. Im Idealfall bietet er auch den nötigen Stauraum für Handtücher, Zahnbürste & Co. Die Auswahl an Becken – selbst fürs WC – ist beträchtlich: rund oder eckig, weiß oder farbig, matt oder glänzend.

Gästebad mit Dusche, Waschtisch und WC und ausgefallenen Fliesen im Duschbereich im Musterhaus Core
AUSGEFALLENES WAGEN
Beweisen Sie Mut zu aus­gefallenen Ideen! Wie dieses Bad im Musterhaus Core. (Foto: Luxhaus)

Helles Gästebad mit Dusche in der Ecke und hohem Standwaschtisch im Musterhaus Frame
UM DIE ECKE GEDACHT
Für mehr Raum (oder auch für weniger Platzbedarf) sorgt hier die in den Nachbarraum geschobene Dusche im Kölner Musterhaus Frame. (Foto: Luxhaus)

Dabei darf das Waschbecken im Gästebad durchaus platzsparend sein: Dank ihrer filigranen Wandstärken und des damit verbundenen großzügigeren Inhalts bieten sich fürs Waschbecken TitanCeram, Stahlemaille oder auch Glas an. Passende Unterschränke sorgen für Stauraum und komplettieren zusammen mit einem (bei kleinen Raumgrößen sinnvollerweise beheizbaren) Spiegel und guter Beleuchtung einen Waschplatz, den jeder gern nutzen wird.

Essenziell fürs Wohlfühlen im Gästebad ist ein blitzsauberes WC. Und zwar selbst und besonders dann, wenn sich beispielsweise bei einer Party die Gäste im wahrsten Sinne des Worts die Klinke in die Hand geben. Eine Maßnahme zu besseren Hygiene kann die Installation eines Urinals sein. Es gibt jedoch auch randlose WC-Becken mit einer speziellen Spültechnik, Twistflush genannt, die die physikalische Kraft eines Wasserwirbels nutzt, um Verschmutzung ohne Nachbürsten geradezu wegzuradieren.
Grundrisstypen für die Planung des Gästebades

Mehr Inspirationen für Ihr Zuhause finden Sie hier und noch mehr Tipps für Ihre Badplanung können Sie hier nachlesen.
mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter


Sonderbeilage Outdoor Living 2023