Fertighaus WEISS GmbH

Fertighaus Weiss

Planen und Bauen aus einer Hand: Jedes Weiss-Haus ein Unikat

Aus Liebe zum Holzbau gründete Josef Weiss 1881 eine Zimmerei in Oberrot-Scheuerhalden in der Nähe von Schwäbisch Hall. Über die Jahre entwickelte sich daraus ein modernes Fertighausunternehmen, das heute zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstandes gehört. Damals wie heute steht Qualität an oberster Stelle. Mehr als 6.250 Häuser hat Fertighaus Weiss bereits nach den Wünschen der Baufamilien errichtet und für sie den Hausbau zu einer einmaligen Erfahrung werden lassen. Das Unternehmen bietet nahezu alle Leistungen und Gewerke aus einer Hand: Von der Planung über die Fertigung und die Bauleitung bis hin zum Ausbau, eben “Planen und Bauen aus einer Hand”. Jeder Entwurf wird von den Architekten, Bauzeichnern, Statikern und Werkplanern des Unternehmens individuell geplant und im Plusenergiewerk des Herstellers in Oberrot-Scheuerhalden mit Holz aus heimischen Wäldern gefertigt.

Das bietet Fertighaus Weiss

Eine Grundlage des Erfolges des inhabergeführten Familienunternehmens in der mittlerweile vierten und fünften Generation ist die herausragende Fertigungstiefe. Von der Beratung über die Architektur, Statik, Fertigung und Bauleitung bis hin zu den Bau- und Ausbaugewerken bündelt Fertighaus Weiss nahezu alle Leistungen unter einem Dach. Am Standort in Oberrot-Scheuerhalden errichten die rund 400 Mitarbeiter jedes Jahr durchschnittlich 245 zukunftsweisende Häuser, die allesamt individuell geplant sind. Ob traditionell oder modern, Bungalow, Landhaus oder Stadtvilla – den persönlichen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt.

In der werkseigenen Schreinerei-Manufaktur werden nicht nur Treppen und Haustüren gefertigt. Kunden können sich hier auch den Traum vom passgenauen Einbauschrank oder maßgeschneiderten Badmöbeln erfüllen. Jedes Weiss-Haus punktet mit den geprüften Qualitätsstandards bei den verwendeten Baumaterialien und Fertigungsprozessen. Wer sich für ein Weiss-Haus entscheidet, erhält zudem ein innovatives Energiekonzept in Verbindung mit einer optimal gedämmten Haushülle als Basis für nachhaltiges Bauen und Wohnen.

Bauweise

Weiss-Häuser werden in Holztafelbauweise errichtet – nach Bedarf als Ausbauhaus oder schlüsselfertig. Dabei können ganz nach Wunsch der Bauherren verschiedene Effizienz-Stufen erreicht werden. Die Mindesteffizienz erreicht dabei bereits den KfW-Effizienzhausstandard 55. Je nach gewünschter energetischer Qualität können auch Häuser im KfW-Effizienzhaus-Standard 40 oder 40 Plus errichtet werden. Zum Energiekonzept tragen neben der bewährten Konstruktionsweise auch bereits im Standard enthaltene, dreifach verglaste Fenster bei.

Ökologisch bauen und gesünder wohnen

Mit einem eigenen Windkraft- und Photovoltaik-Park erzeugt Fertighaus Weiss die für den Betrieb benötigte Energie. Hinzu kommt die ausschließliche Nutzung von Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, sodass sowohl das Unternehmen als auch die Weiss-Fertighäuser CO2-neutral sind. Durch die bewährte Bauweise und die Verwendung von qualitätsgeprüften Materialien stehen Weiss-Häuser für natürlicheres und gesünderes Wohnen. Fertighaus Weiss wurde nach dem Konzept für das gesündere Bauen des Sentinel Haus Instituts geschult und ist als „Hersteller für gesünderes Bauen“ zertifiziert. Bei Sentinel-zertifizierten Gebäuden kommen nur streng geprüfte Baustoffe und Produkte zum Einsatz. Die nach den Empfehlungen des SHI gebauten Gebäude sind nachweislich wohngesünder und zeichnen sich durch eine gute Innenraumluftqualität aus.

Ausstellungen/Musterhäuser: Vor Ort Fertighaus-Weiss-Erfahrungen sammeln

Interessierte Bauherren können sich an neun Musterhaus-Standorten, verteilt im süddeutschen Raum, von der Qualität der Weiss-Häuser überzeugen. Hier finden sie insgesamt 13 Musterhäuser – vom 107 Quadratmeter großen Familiennest bis zum 234 Quadratmeter großen Hightech-Plusenergiehaus. Vor Ort können sie sich beraten lassen und alles über die Möglichkeiten einer individuellen Planung erfahren.

Das Unternehmen

Als Josef Weiss 1881 seine Zimmerei in Oberrot-Scheuerhalden gründet, zählen Brunnenbau, Zimmereiarbeiten und ganze Fachwerkhäuser zu seinem Handwerk. Es entstehen zwei bis vier Häuser im Jahr. Seinem Sohn Karl Weiss gelingt es, die Familienfirma eindrucksvoll auszubauen. Fünfzig Jahre lang führte er die Zimmerei. Dann überlässt er seinem Sohn Karl Weiss Jr. das Ruder. Und der steuert den Betrieb in moderne Zeiten. Der schlüsselfertige Hausbau zu Festpreisen gewinnt an Bedeutung. Die erste Werkshalle entsteht und ermöglicht die Produktion auch in den Wintermonaten. Gemeinsam mit der Maschinenbaufirma Fezer entwickelt Weiss eine erste Abbundmaschine, also eine Holzzuschnittanlage, die gleichbleibende und rationelle Holzbearbeitung zulässt. Während die Nachfrage nach Weiss-Fertighäusern sprunghaft ansteigt, setzt Karl Weiss Jr. einen weiteren Meilenstein, indem er 1965 das erste Weiss-Musterhaus errichten lässt.

Im Laufe der Jahre entstehen in Oberrot-Scheuerhalden weitere Werkshallen. Auch die architektonische Vielfalt im Weiss-Portfolio nimmt stetig zu. Christel Noller, geborene Weiss, und ihr Mann Hans Volker übernehmen also ein florierendes Unternehmen, als sie 1993 in die Geschäftsführung einsteigen. Und sie setzen den Erfolg eindrucksvoll fort. Nicht nur die Tatsache, dass jeder neue Bau ein individuell geplantes Architektenhaus ist, gefällt der Kundschaft. Auch im Detail überzeugt Weiss mit Einbaumöbeln, begehbaren Kleiderschränken oder Massivholztreppen, die in der hauseigenen Schreinerei nach Kundenwunsch maßgefertigt werden.

2014 steigt mit Michael Noller die fünfte Generation in das Unternehmen ein und führt die Grundlage des nachhaltigen Erfolgs fort. Heute zählt der schwäbische Fertighausbauer zu den Innovationsführern des deutschen Mittelstands. Auf einer Produktionsfläche von mehr als 45.000 m² entstehen aktuell jedes Jahr 245 Fertighäuser. Die ausschließliche Verarbeitung hochwertiger Baumaterialien sowie die Verwendung von Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft sichern den Bauherren höchste Qualitätsstandards.

Fertighaus Weiss: Preise

Fertighaus Weiss hat schon diverse Preise gewonnen: Als zuverlässiger Partner in Sachen Hausbau und Energieeffizienz wurde das Traditionsunternehmen zum Beispiel mehrfach mit dem Plus X Award ausgezeichnet, einem Innovationspreis für Technologie. Auch beim Deutschen Traumhauspreis und beim Großen Deutschen Fertighauspreis „CUBE“ zählt Fertighaus Weiss regelmäßig zu den Preisträgern. 2020 erhielt das Musterhaus Günzburg den German Design Award in der Kategorie „Excellent Architecture“. Das Unternehmen als Ganzes wurde mit dem Großen Preis des Mittelstandes 2019 und mit dem German Brand Award 2019 sowie jedes Jahr aufs Neue mit dem Bonitätszertifikat „CrefoZert“ ausgezeichnet.

Was kostet ein Weiss-Fertighaus?

Die Preise für ein Weiss-Fertighaus variieren je nach Größe, Grundriss, Dachform, Art der Ausstattung und Grad der Fertigstellung. Die günstigste Variante ist in der Basisausstattung ohne Extras ab etwa 200.000 Euro erhältlich.