Innovative Ideen für Badezimmer und Dusche

Frischekick für die Dusche

Komfortabel und designstark: Die Dusche hat in den vergangenen Jahren eine wohltuende Frischekur erfahren und präsentiert sich moderner, großzügiger, bunter: vital und munter, wie frisch geduscht.

Erinnern Sie sich noch? Früher war eine Duschtasse mit hohem Einstieg das Nonplusultra der Badgestaltung. Plastikvorhänge – die bei Nässe gerne zusammenklebten – dienten als Spritzschutz. Oder, schon deutlich nobler, Schiebetüren mit Kunststoffscheiben. Aussicht aus der kleinen Dusche gab es keine, dafür sorgten grafische Strukturen auf deren Oberfläche. Beim Ein- und Ausstieg musste man trittsicher sein und schlank, denn die Öffnung war – wie die Zeiten insgesamt – bescheiden.

barrierefreie Dusche repabad
Barrierefreie Dusche: Die begehbare Dusche nimmt hier die komplette Raumbreite ein, um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Die extraflache Duschwanne Oslo aus Mineralwerkstoff ist besonders rutschhemmend. (Foto: Repabad)

Erfrischend moderne Designs

Was für ein Unterschied zu heute! Extrabreite Walk-In-Duschen, Erlebnisbrausen, Fliesen in allen Farben des Regenbogens – ein Glück, wer heute ein neues Haus baut und seine Dusche planen darf! Dabei hat sich gerade in den letzten Jahren erfrischend viel getan.

Badezimmer Ideen Dusche
Durch die Drehfalttür-Technik bietet das K2-Modell als geschlossene Dusche einen komfortablen Einstieg: Die Türen werden hier komplett zusammengefaltet und dann nach innen oder außen an die Wand gedreht. (Foto: HSK)

Heute weisen Duschkabinen maximal einen kleinen Absatz auf, die meisten Modelle punkten sogar als bodengleiche Dusche mit ebenen Duschtassen. Die zudem noch mit dem gleichen Belag gefliest werden können wie der Rest des Bades. Dank moderner Duschrinnen, die auch in niedrigen Böden verbaut werden können, sind die Möglichkeiten heute vielfältig. Klarglas ist jetzt das Material der Wahl, um den Duschbereich abzutrennen. So gewinnt der Raum insgesamt an Größe, Eleganz und nicht zuletzt an Komfort.

Kaldewei Dusche Falttür
Falttüren sorgen bei dieser begehbaren Lösung für Großzügigkeit im Bad. Der vorhandene Platz ist auch nutzbar, wenn keiner unter der Brause steht. Die messingfarbenen Armaturen sehen zur hellen Farbe der Metrofliesen richtig edel aus, die bodenebene Duschwanne Cayonoplan Multi­space ist aus Stahlemaille. (Foto: Kaldewei)

Badezimmer-Ideen für die Dusche

Kein Wunder, dass Baufamilien, -frauen und -herren heute keinen anderen Raum des Hauses mit mehr Begeisterung und Detailverliebtheit planen als das Badezimmer mit moderner Dusche. Hier hat man die Wahl zwischen unterschiedlichsten Türarten: Dreh- und Schwingtüren, die sich nach außen öffnen, Pendeltüren, ineinander schiebbare Elemente und schließlich besonders platzsparende Falttüren, die meist aus Glas gefertigt sind.

Günstiger sind oftmals Modelle aus Acryl. Oder man lässt den Einstieg in den Brausetempel gleich ganz offen – vorausgesetzt, der Badgrundriss bietet genügend Platz für eine großzügig gestaltete Walk-in-Dusche. Bei diesen großen Duschen dient in der Regel lediglich eine freistehende Glaswand als Spritzschutz.

Dusche Avento Villeroy Boch
Durch die schwarz gerahmten Metallfelder der Glasabtrennung bekommt der Duschbereich einen Industrial-Look. Die superflache Duschwanne in Weiß ist schwellenlos begehbar. (Foto: Villeroy und Boch)

Rahmenlose Glasduschen – häufig auch als Ganzglasduschen oder Echtglasduschen bezeichnet – sind in unendlich vielen Varianten zu haben. Es gibt Eckversionen für den Seiteneinstieg oder freistehende Modelle, die mit speziellen Halterungen an der Rückwand befestigt werden. Wer besonders kalkhaltiges Wasser hat, sollte Gläser mit integriertem Lotuseffekt wählen. Eine lohnende Anschaffung nicht nur für Putzmuffel, denn damit verbrauchen Sie auch weniger Reinigungsmittel.

Walk in Dusche hsk
Wer es beim Duschen etwas intimer möchte, kann bei dieser offenen Dusche aus unterschiedlichen Glasarten wählen, die einen kompletten oder leicht transparenten Sichtschutz bieten. Das Glaselement Walk-In-Pro hat eine Beschichtung, die zusätzlich die Reinigung erleichtert. (Foto: HSK)

Mal kurz abtauchen in die Karibik

Auch für die Duschrückwand gibt es neue Möglichkeiten jenseits der Fliesen: Vorgefertigte, raumhohe Paneele mit dekorativen Designoberflächen verleihen dem Bad frischen Look und Wellness-Flair. Von Marmor (echt oder als Dekor) bis zu Holzoptik und Fotomotiven wie Karibikstrand, Wasserfall oder Bergsee-Panorama. Als Material für diese Wandelemente kommen in erster Linie Acryl und Aluminiumverbundplatten zum Einsatz; aber auch Naturstein und Sicherheitsglas sind im Angebot. Vorteil aller Ausführungen: Die in einem Stück angebrachten Duschwände weisen keinerlei Fugen auf, durch die Feuchtigkeit eindringen könnte. Schimmelbildung und unschöne Verfärbungen gehören so der Vergangenheit an.

Dusche-Wandverkleidung_Schwoerer_MH_Guenzburg
Beschichtete Hartschaumplatten bieten im Bad ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten. Mit einem Fotodruck lassen sich Dekore oder ihr eigenes Lieblingsbild aufbringen. (Foto: Schwörer)

Unser Tipp: Planen Sie von Anfang an Ablagemöglichkeiten für Shampoo, Duschgel oder Cremes ein. Die kleinen Nischen sind sehr praktisch und machen viel her, wenn Sie zum Beispiel auch noch mit LEDs beleuchtet werden.

Und warum nicht gleich eine waschechte Smart Shower? Futuristische Duschsysteme (wie etwa RainTunes von Hansgrohe) kombinieren Wasser, Video, Musik, Licht, sogar Aromen zu einem integralen Duscherlebnis, gesteuert übers Smartphone und auf jeden einzelnen Hausbewohner individuell einstellbar. Und das ist nun wirklich meilenweit von Omas oller, enger Duschkabine entfernt.

HSK Dusche Holzpaneele
Hier wurden ultradünne Aluminiumverbundplatten in Lärchenholzoptik auf die Wände montiert. Die großformatigen RenoDeco-Platten sind widerstandsfähig und kratzfest. Ein spezieller Fotodruck ermöglicht auch hier individuelle Dekorvarianten. (Foto: HSK)

Pflegetipps für die Dusche

Durch das feucht-warme Klima kann die Dusche schnell ungepflegt aussehen. So rücken Sie Kalk am besten zu Leibe und vermeiden Schimmel.

Lotus-Effekt: Alle Hersteller bieten eine spezielle Beschichtung an, damit die Tropfen schneller abperlen. Eine Investition, die sich lohnt und am Ende auch Geld spart, weil man weniger Putzmittel braucht.

Konsequent sein: Auch wenn es schwerfällt: Die Dusche nach dem Brausen mit klarem Wasser von Seifenresten und Shampoo befreien und trocken reiben. Ein Duschabzieher mit weicher Gummilippe ist ideal, um die Glasscheiben und Fliesen abzutrocknen.

Mikrofasertücher können unschöne Kratzer verursachen, weiche Baumwolltücher sind besser geeignet.

Fugen sauber halten: Auch Dichtungen und Fugen sollten Sie regelmäßig reinigen, das erhöht ihre Lebensdauer.

So hat Kalk keine Chance: Essig oder Zitronensäure mit Wasser verdünnen und auf der Glasscheibe circa 15 bis 30 Minuten einwirken lassen, nicht für Kunststoffe verwenden.

Schimmel: Alkohol auf die schimmeligen Stellen auftragen, circa 30 Minuten einwirken lassen und nass nachwischen. Auch eine Reinigungspaste aus Backpulver und Wasser leistet gute Dienste.

Mehr Ideen zum Thema Badezimmer finden Sie in der Rubrik Wohnen und Design.
mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter


Sonderbeilage Outdoor Living 2023