Aktionshaus: Günstig bauen mit cleveren Entwürfen

Komfortable Aktionshäuser: attraktiv und preiswert

Traumhaus – aber preiswert. Nach diesem Motto bieten viele Hausbauer Aktionshäuser an, die weitgehend vorgeplant sind – und sich dennoch individuell verändern, anpassen, aufpeppen lassen. Mancher Anbieter hat immer nur ein Modell im Angebot, das nach einer Weile wechselt, andere eins in verschiedenen Varianten und wieder andere eine ganze Palette von Häusern mit zahlreichen Grundrissvarianten und verschiedenen Dachformen. In der Regel ist es am günstigsten, wenn man ein Aktionshaus genauso kauft wie angeboten.

In puncto Qualität, technischem Standard, Ausstattung oder Energieeffizienz stehen sie dem regulären Hausangebot in nichts nach. Ihr Vorteil, der zum optimierten Preis-Leistungs-Verhältnis führt, wird in aller Regel durch Vorplanung erzielt. Es ist eben ein Unterschied, ob man ein Haus nur einmal baut oder vielmals. Wer allerdings jetzt  befürchtet, günstige Fertighäuser „von der Stange“ schmackhaft gemacht zu bekommen, der irrt: Zahlreiche Variationsmöglichkeiten geben jedem Aktionshaus ein durchaus individuelles Gesicht. Zumal sich obendrein der ausgewählte Entwurf meist noch durchverschiedene – dann allerdings aufpreispflichtige – Architekturdetails individualisieren lässt.

Wir haben uns auf dem Häusermarkt umgesehen und fünf prachtvolle Aktionshaus-Angebote für Sie vor-„besichtigt“, allesamt technisch auf dem neuesten Stand, komfortabel, geräumig und hocheffizient. Sehen Sie selbst, wie preiswert ein Traumhaus sein kann. Die Aktionshäuser-Preise sind in den Beispielen jeweils mit angegeben.

Das Schwörer-Aktionshaus E 15-149.10

E 15-149.10 nennt Schwörerhaus sein Aktionshaus ganz prosaisch. Dessen Optik wurde hier im Beispiel ganz nach den Wünschen der Baufamilie Stark sehr schick individualisiert. Vorbild: das schwarz-weiße Flachdach-Musterhaus am Firmensitz in Oberstetten mit starken Bauhaus-Anklängen und eleganten Luftbalken. Die finden sich jetzt als krönende Architekturgeste über dem Erkerbalkon wieder. Auch die markante Holzlamellenfassade ist dem coolen Musterhaus entlehnt.

Aktionshaus E 15-149.10 von Schwörerhaus
Beim Aktionshaus von Schwörerhaus sind Außenmaße und Innenwände fix. Türen und Fenster, Dachneigung, Kniestock, Erker und die Fassadenverkleidung sind frei wählbar. (Foto: Schwörerhaus)

Das Satteldach war zum Bedauern von Simona und Frank Stark vorgeschrieben, also verzichteten sie zugunsten einer möglichst zeitgemäßen Optik wenigstens auf breite Dachüberstände und folgen damit den aktuellen Bautrends. Dass man auch bei üppiger Verglasung sparen kann, bewiesen sie mit vielen bodentiefen Festverglasungen. Terrassentüren gibt es nur dort, wo man wirklich hinauswill.

Flexibilität war der Familie wichtig: Das Extrazimmer im Erdgeschoss ist derzeit das „Wohnzimmer“ der kleinen Töchter. Das Arbeitszimmer beansprucht noch eins der beiden großen Kinderzimmer im Dachgeschoss, bis die Mädchen sich mehr Privatsphäre in eigenen Zimmern wünschen. Auch an vernünftiger Technik wurde nicht gespart: Das Gebäude entspricht dem KfW-55-Standard und ist ein Plus-Energiehaus mit eigener Stromerzeugung und Lüftungsanlage samt Wärmerückgewinnung.

Kurz gesagt: Familie Stark hat ihr geplantes Schwörer-Aktionshaus clever an ihre Wohnwünsche angepasst und mit Garten und Garage ein stimmiges Gesamtensemble geschaffen – kein Quadratmeter zu viel und zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. 136 Quadratmeter sind ab 291.872 Euro als Ausbauhaus erhältlich.

Küche im Haus E 15-149.10 von Schwörerhaus
Hobbykoch Frank Stark nahm den festgelegten Grundriss und die damit verbundene kleine U-Küche in Kauf. Heute mag er die kurzen Wege und dehnt die Arbeit bei Bedarf gern zum Essplatz hin aus. (Foto: Schwörerhaus)

My Line von Gussek Haus

Die 123 serienreif geplanten Modelle dieser Aktionshäuser-Serie von Gussek Haus mit Wohnflächen zwischen 110 und 160 Quadratmetern sind für Bauherren gedacht, die ein möglichst 100-prozentig auf die eigenen Wünsche maßgeplantes Haus zum lukrativen Sparpreis kaufen wollen.

MyLine Haus von Gussek Haus
8 Modelle, 123 Varianten: Mit den myLine-Häusern können Bauherren individuell planen und sich das Modell suchen, das optimal auf ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist. (Foto: Gussek Haus)

myLine Haus von Gussek Haus
Satteldach, Walmdach oder Flachdach? Die myLine-Serie bietet jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten. (Foto: Gussek Haus)

 

 

 

 

 

 

Jedes Modell bietet bis zu 16 untereinander kompatible und darüber hinaus bewährte Planungsvarianten. Außenmaße und Innenwände liegen fest; die Lage der Fenster und Innentüren allerdings kann nach Maßgabe der Statik angepasst werden. Vier Dachformen (Satteldach 25/38 Grad, Walmdach und Flachdach) sind frei wählbar. Zusatzausstattungen wie beispielsweise Garage, Carport oder Eingangs- und Terrassenüberdachung gibt es gegen Aufpreis. Schon der kleinste Haustyp der Modellreihe ist mit seiner Raumgrundfläche von 110 Quadratmetern dank perfekt durchdachter Grundrisse ein richtiges Raumwunder.

Wir stellen hier die Grundrissvarianten mit durchgehendem Wohnbereich und offener Küche sowie Kinder- und kleinem Arbeitszimmer im Dachgeschoss vor. Möglich sind aber auch zwei große Kinderzimmer; dann fällt das Bad etwas kleiner aus. 110 Quadratmeter sind in der myLine-Serie ab 209.700 bis 231.00 Euro erhältlich.

Fingerhaus-Aktionshäuser Medley, Neo und Vio

Medley, Neo und Vio sind die Sondereditionen von Fingerhaus. Medley gibt es dabei zweimal: 211 wird als klassische Zeltdach-Stadtvilla mit zwei Vollgeschossen und Terrassendach angeboten, Medley 300 als 25-Grad-Satteldachhaus mit 2,15-Meter-Kniestock und Küchenerker. Vio 221 ist ein Satteldachhaus mit 38 Grad Dachneigung, Wohnzimmererker und Haustürvordach. Wir stellen hier das Fertighaus-Aktionshaus Neo 211 vor. Auch sein Satteldach ist 38 Grad geneigt. Das Besondere: das Modell verfügt zudem über einen üppig verglasten Wintergarten.

Aktionshaus Neo von Fingerhaus
Beim Aktionshaus Neo von Fingerhaus sorgt ein ringsum verglaster Wintergarten für Extra-Komfort. (Foto: Fingerhaus)

Die Aktionshäuser bieten Wohnflächen zwischen 135 und 154 Quadratmetern. Alle vier werden mit speziell gedämmter Bodenplatte, elektrischen Rollläden und Wärmepumpen-Fußbodenheizung geliefert. Auch die hochwertige Ausstattung steht den übrigen Angeboten des Herstellers in nichts nach. 152 Quadratmeter sind ab 291.294 Euro „Fast Fertig“ erhältlich (Stand 2020 – Ausbaustufe “Fast Fertig” laut Bau- und Leistungsbeschreibung).

Fertighaus-Aktionshaus Mainz von Fingerhut Haus

Mainz ist das aktuelle Aktionshausmodell von Fingerhut Haus. Schon in der Basisversion bietet es ein Extrazimmer im Erdgeschoss, einen praktischen Arbeitsplatz auf der Galerie im Dachgeschoss und ein Schlafzimmer mit Ankleide und En-Suite-Bad, das als Familienbad aber auch von außen zugänglich ist.

Aktionshaus Mainz von Fingerhut Haus
Mit seinen kompakten Außenmaßen ist das Haus Mainz perfekt für schmale Grundstücke. (Foto: Fingerhut Haus)

Als Erweiterungen sind bei Variante 1 ein Flachdachanbau, der den Wohnbereich erweitert, und als Variante 2 ein Flachdacherker erhältlich, der Küche und Galeriearbeitsplatz vergrößert. Eine Wärmepumpen-Fußbodenheizung sorgt im Winter für wohlige Wärme, eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung allzeit für frische Luft. Ebenfalls im Preis enthalten sind individuelles Fassadendesign und das eigentlich fast immer zu empfehlende Bodengutachten. Das Modell Mainz ist laut Bau- und Leistungsbeschreibung für 298.892 Euro in der Basisversion inklusive Bodenplatte erhältlich.

Linie Z von Fischerhaus

Das „Z“ steht für Zukunft, und Hausanbieter Fischerhaus nennt seine Linie-Z-Aktionshäuser folgerichtig Alleskönner. Immerhin entsprechen sie serienmäßig allesamt mindestens dem KfW-Effizienzhausstandard 40. Und die mehr als 100 Entwurfsvarianten gestatten es, wirklich alle Aspekte eines Lebens möglichst zu berücksichtigen. Vier Haustypen – Z 84, Z 95, Z 118 und Z Bungalow – bilden eine solide Basis, die jedem Bebauungsplan und allen Zielgruppen gerecht werden wollen: vom verliebten Paar bis hin zur Großfamilie. Sie sind in der Regel mit Satteldach (zwei Neigungen, drei Kniestockhöhen), mit Walm- oder mit Flachdach erhältlich.

Aktionshaus Z 95 von Fischerhaus
Das Z 95 mit Einliegerwohnung gibt es nicht nur mit Flach-, sondern auch mit Walm- und Satteldach. (Foto: Fischerhaus)

Zur Linie Z kann sich Faktor X gesellen: Eine Einliegerwohnung oder Gewerbefläche, die in einem Anbau und im größten Hausmodell in die Kubatur integriert untergebracht ist. Als Architekturmodule stehen ein Blumen- und ein Essplatz-Erker sowie ein Flachdachanbau zur Wahl. Das steiler geneigte Satteldach lässt sich indes mit einem Zwerchgiebel aufwerten. Bei den Küchen stehen je nach Hausmodell eine zweizeilige Tresenküche, eine L-förmige und eine ein-zeilige Inselküche zur Wahl. Für die Einlieger- oder Homeoffice-Erweiterung können Sie entweder eine Pantryküche oder eine Miniküche mit Essplatz wählen. Alle hochwertig ausgestattet und komplett montiert im Hauspreis enthalten! 189 Quadratmeter sind beispielsweise als Bausatzhaus ab 199.483 Euro erhältlich.

Was ist ein Aktionshaus?

Viele Haushersteller bieten Aktionshäuser an. Ihr Ziel: mit vorgeplanten Entwürfen das Bauen günstiger machen. Die Aktionshaus-Modelle lassen meistens trotzdem genug Spielraum für individuelle Bauherren-Ideen. So sind häufig Türen und Fenster, Dachform, Kniestock, Erker und Fassade frei wählbar.