Kleine Bäder ganz groß

  • article-3117-6142c00ac0d4

    Foto: www.bagnosasso.ch

  • article-3117-cdf1c1ef1974

    Grundriss

  • article-3117-54a69ea3320e

    Foto: www.beuttenmueller.de

  • article-3117-349eb20ecb85

    Grundriss

  • article-3117-464d7918b0e8

    Foto: www.das-premium-bad.de

  • article-3117-09fb1caeaa89

    Grundriss

  • article-3117-106600c9e997

    Foto: www.ultramarin.de

  • article-3117-589b730ffab0

    Grundriss

Auch in kleinen Räumen lassen sich funktionale und trotzdem luxuriöse Bäder realisieren. Wir zeigen vier individuell geplante Lösungen zwischen drei und zehn Quadratmetern.

Das Fugenlose | 3 m²
In diesem sehr edlen Gästebad wurde konsequent auf die sonst üblichen Fliesen verzichtet. Stattdessen wechseln sich großzügige Silestoneplatten aus 94 Prozent Naturquarz mit glänzend strukturierter Designtapete in einer Mineralwerkstoffplatte hinter dem Waschtisch ab. Besonderer Clou ist ein edler Design-Waschtisch aus Holz. Die Fugenlosigkeit der Wände in Grau- und Schlammtönen verleiht Größe und lässt kaum erahnen, dass dieser Raum nur etwas mehr als drei Quadratmeter Fläche besitzt. Ein extra breiter Spiegel vergrößert zusätzlich optisch. Edelste Hardware, eine hygienische WC-Dusche und digitale Armaturen runden die Exklusivität der hochwertigen Ausstattung ab.


Ausstattung:
Größe: 3 m²
Holzwaschbecken: Sonderanfertigung
Waschtischmischer: Vola
Wandbeläge und Boden: Silestone von Cosentino
Digitale Armaturen: QFive
Deckenbrause: Vola
Einbauabfallbehälter: Vola
Duschtrennwand: HSK
Spiegel: Sonderanfertigung
WC: Dusch-WC Geberit
Beleuchtung: Davide Groppi
Tapeten: ARTE Antelope
Preis: 30.000 Euro
www.bagnosasso.ch


Die Loft-Box | 10 m²
So einfach wie genial ist diese unkonventionelle Idee einer Raumlösung – denn es galt den Charakter eines sanierten Lofts mit vier Meter hohen Decken zu erhalten. So war es nur logisch, das Bad in Form einer Box zu integrieren — als autarken, geräumigen Kontrapunkt. Die Glasfront des Kubus lässt natürliches Licht des direkt davor liegenden Fensters ins Innere. Hinter dem Doppelwaschbecken vermutet man von außen nicht das Vorhandensein einer geräumigen begehbaren Dusche mit Regenschauer und Kneippschlauch. Diesen Bereich inklusive WC trennt eine raumhohe Wand auf der Rückseite des großen Spiegels uneinsehbar von außen ab. Hell und freundlich, mit dezenten Lichtakzenten und separierten, aber offenen Zonen bewahrt die Box auf ihre charmante Art den Charakter des Lofts.


Ausstattung:
Größe 10 m²
Waschtisch: antoniolupi
Dusche: Dornbracht
Duschrinne: Tece
Unterschrank: Planeta/Lupi
WC: Ideal Standard
Drückerplatte: Tece
Heizkörper: Niva/Vasco
Materialien: Naturstein Pietra di Brera (Bodenbelag), Kalkmarmorputz (Malerarbeiten)
Preis: 48.000 Euro
www.beuttenmueller.de


Die schräge Lösung | 10 m²
Die Nutzung der Raumdiagonale erwies sich hier als cleverer Schachzug, um jedem Bereich ausreichend Platz zu verschaffen: In der Mitte trohnt der weiße Doppel-Waschplatz mit edlen Wandauslaufarmaturen in Platin. Darüber schafft ein in die Wand eingelassener Spiegel mit umlaufendem Lichtband und zusätzlichem Kosmetikspiegel alle Voraussetzungen für das tägliche Make-up. Auf der Rückseite befindet sich ein geräumiger Duschbereich mit beheizbarer Sitzbank und Regendusche. Nussbaumfarbene maßgefertigte Schränke brechen das grau weiße Farbkonzept des Raumes. Mit Wäscheabwurf, Apothekerschrank sowie einem Einbauschrank in der Dachschräge ist der Stauraum optimal genutzt. Für das körperliche und seelische Wohlbefinden wurden die Musik- und Klimaanlage unsichtbar im Raum integriert.


Ausstattung:
Größe: 10 m²
Waschtisch: antoniolupi
Wand-WC/Bidet: Villeroy & Boch
Einbauspiegelanlage: Emco
Kosmetikspiegel: Emco
Badheizkörper: Vola
Badarmaturen: Dornbracht
Schränke: Sonderbau
Linienentwässerung: Dallmer
Materialien: Visual Carbon (Wand und Boden), Mosaico Velvet Ground Nero Rett (Dusche Boden)
Preis: 60.000 Euro
www.das-premium-bad.de


Die Kajüte | 5,5 m²
Da hier vor der Badplanung kein Fenster vorhanden war, erwies sich das Einfügen eines Bullauges als clevere Gestaltungsidee: Es spendet natürliches Licht direkt am Waschplatz, lässt dank seiner Kompaktheit genug Platz für einen Spiegel und schafft mit seinem maritimen Flair einen spannenden Kontrast zu der quadratisch puristischen Aufteilung der anderen Gestaltungselemente im Raum. Eine Mauer mit unauffälligem Spritzschutz aus Glas trennt den Waschplatz vom Duschbereich und lässt das Tageslicht auch indirekt in diesen Teil des Raumes.
Statt platzverschenkender Heizkörper sorgen zwei Wandflächenheizungen hinter dem Waschbecken und der Dusche für angenehme Strahlungswärme. Auch für ausreichend Stauraum ist gesorgt: Hinter dem WC befindet sich ein unsichtbar eingelassener Wandschrank und unter den Waschplatz passt sogar noch eine Waschmaschine.


Ausstattung:
Größe: 5,5 m²
Waschtisch, Wandleuchten: antoniolupi
Wand und Boden: Beton Ciré
Mosaik: Mutina
Armaturen: Dornbracht
Badmöbel, Handtuchstange, Beleuchtung: Ultramarin
WC: Duravit
Drückerplatte: Vola
Materialien: Naturstein Samarcanda, Vollglasmosaik, Beton Ciré
Preis: auf Anfrage
www.ultramarin.de


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 54 in der Ausgabe Mai/Juni 2015 mein schönes zuhause°°°

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Baufritz