Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

  • article-2498-c9ba24068603

    Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

  • article-2498-4e20b3f3ff28

    Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

  • article-2498-25434aa87408

    Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

  • article-2498-3e85eee26432

    Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

  • article-2498-954966982c4e

    Satteldach-Haus von GUSSEK – Gekonntes Understatement

Norddeutsche Strenge mit herzerwärmendem Nachhall, selbstbewusstes Statement jenseits von Effekthascherei, moderner Habitus mit Langzeitwirkung – man könnte auch sagen: gekonntes Understatement. Denn eigentlich ist das Haus von klassischer Kubatur. Aber wie so oft im Leben sind es Details, die diesen Entwurf aus der Einfallslosigkeit herausheben: der über zwei Geschosse reichende Vorbau ist nicht nur der Fassade vorgesetzt, sondern steuert hellen Putz und ein Flachdach zur ansonsten komplett verklinkerten Fassade unter dem Satteldach bei.

Die Bauherren und GUSSEK HAUS verließen sich allerdings nicht allein auf den augenfälligen Kontrast der Materialien und Formen. Hochwertige Zinkverkleidungen an jedem Dachabschluss, die sorgfältig gewählten, rhythmisch gereihten Fensterformate, hochgezogene Giebelwände, die über die Dachfläche hinausragen, sind weitere Hingucker.

Es gab schnell Einvernehmen, als sich die Bauherren und GUSSEK HAUS erstmals trafen: Die einen traten mit konkreten Vorstellungen von ihrer künftigen Wohnwelt an, die anderen verstehen etwas davon, solche Wünsche in individuelle Architektur umzusetzen. Das Raumgefüge ist klar strukturiert. Von der geräumigen Diele gehen das kombinierte Arbeits- und Gästezimmer, ein Gäste-WC und der Hauswirtschaftsraum ab, letzterer mit Direktzugang zur Küche. Den größten Teil des Erdgeschosses nimmt der offene Küchen-, Ess- und Wohnbereich ein. Trendige, gedämpfte Farben und eine sparsame Möblierung mit ausgesuchten Einzelstücken schaffen Weite. Daran haben auch die bodentiefen Fenster zum Garten Anteil.

In das Wohnkonzept integriert wurde die hochwertige, skulptural wirkende Vollholztreppe, vom Nordhorner Hausanbieter selbst gefertigt. Das Dachgeschoss beherbergt die Kinderzimmer, eine große Diele, das Elternschlafzimmer und das Familienbad. Gute Architektur hat auch ökologische Qualitäten im Griff. Dank der zweischaligen Außenwand bringt es jedes GUSSEK-Haus mühelos auf den förderfähigen KfW-Effizienzhaus-70-Standard und mit ein paar Ergänzungen sogar auf Effizienzhaus-55-Niveau.

Mehr Informationen zum haus auch direkt beim Hersteller.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Schwoerer