Die Hausbauer – Bien-Zenker

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Bungalow-V8

    Bien-Zenker / Hausentwurf Bungalow-V8 (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Evolution-Stuttgart

    Bien-Zenker / Hausentwurf Evolution-Stuttgart (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Evolution-Rheinbach

    Bien-Zenker / Hausentwurf Evolution-Rheinbach (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Fantastic165-V7

    Bien-Zenker / Hausentwurf Fantastic165-V7 (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Evolution-Günzburg bei Nacht

    Bien-Zenker / Evolution-Günzburg bei Nacht (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Concept-M-Poing

    Bien-Zenker / Hausentwurf Concept-M-Poing (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker / Hausentwurf Bungalow

    Bien-Zenker / Hausentwurf Bungalow (Foto: Bien-Zenker)

  • Design- und Bemusterungszentrum Bien-Zenker

    Design- und Bemusterungszentrum von Bien-Zenker in Mülheim-Kärlich (Foto: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker - Werk in Schlüchtern

    Bien-Zenker - Werk in Schlüchtern (Foto: Bien-Zenker)

Mit Leidenschaft, Begeisterung, Know-how, den Drang, sich Herausforderungen zu stellen und neue Wege zu beschreiten stellt sich das Fertighausunternehmen Bien-Zenker seit über 110 Jahre dem Markt. Mit über 550 Mitarbeiter zählt es zu den größten Deutschlands.

Die Produktpalette ist umfangreich: Vom hochwertigen Designerhaus, Bungalow, Häusern im Bauhausstil bis hin zum Holz- und Ökohaus ist alles umsetzbar. Bien-Zenker hat fünf verschiedene Hauslinien entwickelt und erprobt: EDITION, CELEBRATION,
CONCEPT-M, EVOLUTION und die Jubiläumshäuser FANTASTIC. In jeder Kategorie lassen sich wiederum Dachvarianten, Architekturdetails, Ausbaustufen, Energieeffi­zienzklassen (55, 40, 40 Plus, der Passiv- oder Plusenergiehausstandard) sowie die Haustechnik und vieles mehr auswählen und ggf. verändern. Zudem hat Bien-Zenker für jede Variante ein passendes Wandsystem konzipiert – mit umweltfreundlicher Dämmung, die bereits mehrfach für ihre Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurde: mit dem „Blauen Engel“ und dem „Indoor Air Comfort Gold-Zertifikat“.

Begonnen hat die Firmengeschichte mit der Zimmermannstradition der Familie Bien, die bis ins späte 18. Jahrhundert zurückreicht. 1906 gründete dann der Zimmermann Heinrich Bien im hessi­schen Birstein eine eigene Zimmerei mit Sägewerk, die erfolgreich auf tradi­tionelle Weise Häuser. Anfang der 60er Jahre genügte das dem jungen Architekten und Zimmermann Hans Bien nicht mehr. Er wollte neue Wege beschreiten und erkannte das unternehmerische Potenzial, das sich aus der Kombination handwerklicher Fähigkeiten und der industriellen Produktion von vorgefertigten Holztafeln im Hausbau ergab. Vom wachsenden Wohlstand dieser Zeit profitierte die Fertighausbranche. Das erste Bien-Haus wurde Anfang der 60er Jahre in der Nähe von Würzburg gebaut und steht noch heute, was deutlich für die Werthaltigkeit und Qualität spricht.

Auch Walter Zenker nutzte den Wirtschaftsaufschwung und gründete 1963 im Odenwald das gleichnamige Unternehmen. Er produzierte individuell geplante Fertighäuser und stand bis dato in keinerlei Verbindung zu Bien-Haus. 1996 erfolgte der Umzug von Bien-Haus nach Schlüchtern, wo auch heute Bauinteressierte empfangen werden und das hochmoderne Fertigungswerk besichtigen können. Im Dezember desselben Jahres übernahm das Unternehmen die Geschäftsanteile der Zenker-Hausbau GmbH. Die Häusermarke Bien-Zenker wurde geboren und 2003 auch zum Firmennamen.

Für das Unternehmen steht außer Frage, dass Nachhaltigkeit im Hausbau nur mit dem Baustoff Holz erreichbar ist. Aufgrund der langen Zimmermanns­tradition war das nachwachsende Mate­rial schon immer erste Wahl. Holz ist der wichtigste Bestandteil jedes Bien-Zenker-Hauses. Es stammt aus heimi­schen Wäldern – überwiegend aus Thüringen oder Hessen – und ist nachhaltig produziert gemäß der PEFC-Richt­linien (internationales Waldzertifizierungssystem). Holz, mit seinen vielen positiven Eigenschaften, verleiht den Häusern nicht nur Stabilität, sondern auch ein behagliches und wohngesundes Raumklima.

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe Mai/Juni von "mein schönes zuhause°°°"
Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.