Basiswissen Bodenplatte

  • article-3224-41806f0dfbb2

    Fotos: Knecht Keller

  • article-3224-c4b3ffafc168

  • article-3224-59294f80ffba

  • article-3224-804b0690de44

  • article-3224-b35a869cf222

„Ab Oberkante Kellerdecke oder mit Bodenplatte“: Diese Frage kennt jeder, der sich für die Angebote von Hausherstellern interessiert. Aber was genau ist eigentlich eine Bodenplatte und was unterscheidet sie von anderen Fundamentstrukturen?.

Als erster Schritt muss bei jedem Hausbau eine tragfähige Struktur für das darauf zu errichtende Gebäude geschaffen werden. Sie soll das Gewicht aus dem Baukörper gleichmäßig an den Boden ableiten, damit es nicht zu unregelmäßigen Verformungen des Bodens und Rissen am Bauwerk kommt. Heute besteht diese Gründung des Hauses meist aus einem Fundament aus Stahlbeton. Handelt es sich dabei um eine durchgehende Platte, dann spricht man von Plattenfundament oder Bodenplatte. Manchmal wird dieser Ausdruck allerdings auch für andere Fundamentformen verwendet, zum Beispiel für das sogenannte Streifenfundament. Bei letzterem allerdings ruht die Last der tragenden Wände nur auf einzelnen Fundamentstreifen, die darüber gegossene Betonplatte hat, ganz im Gegensatz zur „echten“ Bodenplatte, keine tragende Funktion.
Anders als der Ausdruck „ab Oberkante Kellerdecke oder Bodenplatte“ vielleicht vermuten lässt, hat auch ein Keller eine Bodenplatte. Falls der Keller nicht ausgebaut wird, kann man in diesem Fall aber auf eine Wärmedämmung der Bodenplatte verzichten und dämmt stattdessen die Kellerdecke.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 26 in der Ausgabe November/Dezember 2015 mein schönes zuhause°°°

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Schwoerer