Drei Markenküchen von Basic bis Deluxe

Der Unterschied liegt im Detail

So eine Küche ist eine echte Investition, wenn Qualität und Funktionalität stimmen sollen. Markenküchen bekommt man ab 15.000 Euro, man kann aber auch 40.000 Euro und mehr für eine solche hinlegen. Es ist wie beim Kochen selbst: Die Zutaten beziehungsweise Materialien machen den Unterschied.

Eine gute Nachricht vorweg: Markenküchen haben ihren Siegeszug in die Häuser auch deshalb angetreten, weil sie ein durchdachtes Top-Produkt sind – ganz gleich, ob Ihr Budget dafür nun eher um 15.000, 25.000 oder 40.000 Euro beträgt.

Basic Küche Häcker
Basic: Diese Küche überzeugt mit klassischem Clean Chic. (Foto: Häcker Küchen)

Diese drei Preis-Richtwerte jedenfalls haben wir bei der Recherche für unseren Markenküchen-Vergleich unseren Klassen Basic, Medium und Deluxe zugrunde gelegt. Geräuschlos gleitende Schubladen oder Schranktüren, die sich sanft gedämpft schließen, den Nutzern angepasste ergonomische Maße sowie raffinierte Beschläge und durchdachte Aufteilungen, die das Innere der Schränke übersichtlich erschließen, sind heute eigentlich in allen Preisklassen Standard im Küchenfachhandel.

Medium Küche Nolte Küchen
Medium: Wohnliche Eleganz zeichnet diese Küche aus. (Foto: Nolte Küchen)

Größe und Geräteausstattung

Die Unterschiede liegen natürlich zunächst in der Größe der Küche, also schlicht in der Anzahl benötigter Schränke. Aber auch die Küchengeräte können gewaltige Preisunterschiede bewirken. Klar: Ein Kühlschrank mit smarter Steuerung und Festwasseranschluss für den Eiswürfelbereiter kostet natürlich mehr als eine energieeffiziente Kühl-Gefrierkombination ohne diese Extras. Und es spielt natürlich eine Rolle, ob passionierte Hobbyköche oder -köchinnen beim Kauf einer Markenküche auf kostspielige Spezialgeräte wie Dampfgarer oder Weinkühlschrank Wert legen.

Deluxe Küche Next125
Deluxe: Individualität in Holz und Keramik zeigt die Küche von Next125. (Foto: Next125)

Bei der Auswahl unserer drei Markenküchen in den Kategorien Basic, Medium und Deluxe allerdings haben wir uns auf die Möbel und ihre Ausstattung konzentriert. In puncto Küchentechnik sind wir von leisen und effizienten Marken-Standardgeräten ausgegangen und haben lediglich mit Kühl-Gefrierkombination, Kochfeld, Dunstabzug, Backofen und Geschirrspüler kalkuliert.

Deluxe

Exklusive Küchen prunken mit hoher Qualität, etwa edlen Schrankfront-Materialien wie Massivholz oder Holzfurnier, hochwertigem Lack oder Glas. Bei den Arbeitsflächen kommen hochwertige Materialien wie Gussbeton, Marmor und anderer Naturstein, aber auch Kunststein, Keramik oder Edelstahl zum Einsatz. In der Regel sind auch Landhausküchen mit ihren Kranz- und Formelementen aus massivem Holz in dieser Preisklasse anzutreffen.

Arbeitsplatte Deluxe Küche
Die unverwüstliche Keramikarbeitsplatte in Marmor-Dolomiti-Nachbildung mit der markanten Äderung setzt sich in den Nischen fort. (Foto: Next125)

Deluxe Küche Auszug
Die ergonomischen und praktischen Auszüge mit edlen Glasfronten verschwinden hinter wohnlichen Holzfronten. (Foto: Next125)

Raffiniertere Beschläge wie eine unsichtbare, im Boden verborgene Mechanik der Schubladen, deren Seitenwände vorzugsweise aus Glas oder Massivholz gefertigt sein können, oder Hochschranktüren, die nach dem Öffnen in seitlichen Schrankfächern verschwinden, sind in dieser Preisklasse für gehobene Ansprüche verfügbar. Die Schubladen-Organisationssysteme haben eine hohe Funktionalität und bestehen eher aus edel designtem Aluminium und Holz. Türen lassen sich bei Bedarf motorisch öffnen, gesteuert durch Gesten. Und ganze Oberschränke fahren wie ein Lift automatisch herunter, der bequemeren Zugänglichkeit halber.

Medium

Das mittlere Preissegment trumpft auf mit raffinierterer Optik wie beispielsweise täuschend echt wirkenden Holzdekoren. Aber auch echte Materialien wie Lack oder Holzfurnier sind mitunter bereits dort anzutreffen. Umfassendere Lichtplanung widmet sich auch der Innen­beleuchtung von Schränken und Auszügen.

Medium Markenküchen Vitrinen
Die Beleuchtung setzt den Inhalt der Vitrinen wirkungsvoll in Szene. (Foto: Nolte Küchen)

Schublade Medium Küche
Auch Details wie die Schubladenorganisation mit Holzelementen sind edel gestaltet. (Foto: Nolte Küchen)

Auch wer sich bei Spüle und Armatur nicht mit dem Standard begnügt, findet sich gern in dieser Mittelklasse-Kategorie mit optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis wieder. Schubladen können hinter der durchgehenden Schrankfront des untersten Auszugs verschwinden. Und Möbelelemente aus höheren Preissegmenten wie zum Beispiel Vitrinen lockern die Erscheinung auf.

Basic

Auch bereits im Preiseinstiegsbereich wird jede moderne Küche professionell maßgeschneidert: Dabei sollten Sie besonderen Wert legen auf die Ergonomie der Küche. Das beginnt bei den Arbeitsabläufen und reicht bis zu den an die Nutzer angepassten Höhen der Arbeitsfläche sowie hoch eingebauten Geräten wie Backofen oder Geschirrspüler.

Basic Markenküchen Häcker Küchen
Den Kühlschrank und die ergonomisch hoch eingebauten Öfen nehmen die Hochschränke auf. (Foto: Häcker Küchen)

Basic Küche Ansetztisch Markenküchen
Neutrale Töne wie Weiß leben von starken Akzenten. Der schwarze Ansetztisch und die offenen Regale betonen die geradlinigen Details. (Foto: Häcker Küchen)

Auch gedämpft schließende Schubladen und Schranktüren sind in einer günstigen Markenküche Standard. Den Unterschied macht vor allem das Material. Im Preiseinstieg trifft man dabei eher auf Kunststofffronten und Melamin-Arbeitsflächen. Die Auszüge haben meist Blechzargen und die Ordnungssysteme in den Schubladen sind aus Plastik. Und: Basic-Küchen sind häufig weniger flexibel bei den Planungsoptionen.

Mehr zum Thema Küche finden Sie in jeder Ausgabe von mein schönes zuhause.

mein schönes zuhause°°° FOLGEN SIE UNS AUF
zuhause3.de Newsletter


Sonderbeilage Outdoor Living 2023