Küchen mit Zusatznutzen

Foto: Musterring

Kochen, essen, mit Familie und Freunden zusammen sein oder auch der Kunst und Kultur frönen – in einer Wohnküche ist alles möglich!

Die Wohnküche ist wieder da. Ein großer Raum, in dem nicht mehr nur gekocht und eventuell auch noch gefrühstückt wird, sondern in dem sich der Großteil des Familienlebens abspielt. In ersten Musterhäusern hat dieser

Allraum ohne Sofa und Sessel im Erdgeschoss sogar schon das klassische Wohnzimmer abgelöst, das sich als Rückzugsort zum Lesen oder Fernsehen dort ins Obergeschoss zurückzieht.

Vorreiter dieser Rückbesinnung ist sicherlich die Öffnung der Küche zum Wohnbereich, die im Neubau heute ein Standard ist. Wir wollen wieder in der Küche wohnen und uns um den Tisch versammeln. Nicht jeder allerdings möchte intensive und robuste Küchennutzung, die auch mit Gerüchen, Dämpfen, Flüssigkeiten und Fett zu tun hat, in unmittelbarer Nachbarschaft zu schönen Polstermöbeln und feinen Teppichen ausleben. Zumal besonders Kinder verständlicherweise wenig an der Schonung von Mobiliar und Böden interessiert sind. Also wird aus der Koch- wieder eine Wohnküche.

Aber unsere modernen Zeiten bringen auch andere Familienkonstellationen mit sich. Väter, Mütter und Kinder werden zu Patchworkfamilien. Und auch Kinderlose finden sich in festen sozialen Beziehungen zusammen und zelebrieren

Geselligkeit und gemeinsamen Genuss. So ist das gemeinsame Kochen ein neues Hobby, das besondere Anforderungen an eine Küche stellt. Wir zeigen Ihnen ein paar Beispiele:


_________


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 46 in der Ausgabe März/April 2015 mein schönes zuhause°°°


Peter Michels

Mehr zum Thema Küchendesign

Integrale von Häcker

Die neuen Küchentrends 2016

In diesem Jahr konzentrieren sich viele Neuheiten auf die Küchenfronten und ihre Oberflächen. Neue Materialien wie...

XL-1341-Ballerina-Kuechen

Holz würzt jede Küche

Für eine richtig behagliche Küche ist und bleibt Holz das Material der Wahl. Wem das zu empfindlich ist: Gute...