Statthocker statt Straßenlicht

  • article-2838-d21b83046e2e

    "Chinesenhut" in freier Wildbahn

  • article-2838-0b671ab12538

    "Statthocker"

  • article-2838-9691375174f5

    "Stattlicht"

  • article-2838-db6b2ec6bd9f

    "Stattsäule"

Jahrzehntelang leuchtete sie den Bielefeldern brav heim. Dann wurde die Pilzkopf-Lampe, von den Stadttechnikern auch liebevoll Chinesenhut genannt, durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. Jetzt ist sie wieder auferstanden – als Sitzmöbel „Statthocker“ und Wohnraum-Leuchtenserien „Stattlicht“ oder „Stattsäule“. Upcycling heißt das Zauberwort.

Als die Bielefelder Straßenlaternen ersetzt wurden, kamen die Produktdesigner und Innenarchitekten Oliver Bahr und Bastian Demmer auf die Idee, die Kunststoff-Leuchtenkörper in Stapelhocker umzufunktionieren. Acht Farben und drei Vollholzvarianten (Kirsche, Eiche oder Nuss geölt) gibt’s als Sitzfläche.
Neuerdings wird die Chinesenhut-Familie durch die Leuchtenserien Stattlicht und Stattsäule ergänzt. Auch bei letzterer bestehen die Verbindungen und Deckel aus Holz oder Kunststoff. Der Strom kommt durch ein rotes oder graues Textilkabel.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht mit weiteren Infos und Planungshilfen ab der Seite 62 im Magazin "Mein schönes zuhause Mai/Juni 2014"

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.

Skyscraper Schwoerer