Mit Beton ist Nichts unmöglich …

*Warum ist Beton besser als sein Ruf?*

Der Ruf des Baustoffs ist nicht mehr schlecht. Architekten vergleichen seine Anmutung sogar mit Samt. Bauherrenbefragungen ergeben, dass mittlerweile nicht nur die bauphysikalischen Vorzüge, also Brand-, Schall- und Wärmeschutz gefragt sind, sondern auch Sichtbeton im Wohnbereich auf dem Vormarsch ist.

*Es heißt, Beton habe sich als Werkstoff entwickelt. Was ist damit gemeint?*

Zum einen hat sich die Technologie entwickelt: Durch Variieren und Modifizieren seiner Bestandteile kann Beton ganz neue Verarbeitungs- und Nutzungseigenschaften erfüllen. Es gibt mittlerweile sogar sich selbst reinigende und lichtdurchlässige Betone. Zum anderen hat sich der Baustoff zum Werkstoff im Sinne von Kunst, Design und Gestaltung entwickelt. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht auf ein neues Betonkunstwerk oder Designobjekt aufmerksam gemacht werde.

*Aufs Privathaus bezogen: In welchen Wohnbereichen eignet sich – jenseits seines klassischen Einsatzes – Beton?*

Es kommt darauf an, was man unter „klassisch“ versteht. Keller, Wände, Decken, Dach, Gartenelemente und Terrasse? Aus Beton, keine Frage. Jenseits davon? Alles ist möglich. Es gibt tolle, edle Böden, Kamine, Möbel …

*Welche Möbel aus Beton halten Sie für denkbar – und schön?*

Ich frage mich gerade, was ich mir nicht vorstellen kann. Gesehen habe ich fast alles schon. Schön? Schön ist, was gefällt – mir gefiel wirklich das meiste.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.