Das Bad als Wohlfühloase: Verspielt, puristisch oder hygge?

  • Bad als Wohlfühloase mit Materialien aus Stein und Holz

    Holztöne und Steinoptik: In Kombination schaffen die beiden Naturboten unvergleichliche Wohlfühl-Sinnlichkeit. (Foto: Hansgrohe)

  • Helle Bodenfliesen im Bad

    Skandinavisch-dynamisch: mit Dekor- und Bodenfliesen helle Akzente setzen. In Eiche creme, natur oder anthrazit. (Foto: AgrobBuchtal)

  • Fliesen im Bad von Villeroy_Boch

    Kreativ kombinieren: Dank unterschiedlicher Fliesenformate dieser Serie lassen sich Bereiche optisch abgrenzen. (Foto: Villeroy & Boch)

  • Waschtisch aus Teakholz

    Massiv: Warmes Teakholz und das auffällige Design des Waschtischs bringen Wohnlichkeit mit Pepp ins Bad. (Foto: Massivum)

  • Fliesen in Holzoptik

    Natürlichkeit und Landhausschick: Fliesen in gemütlicher Holzoptik. (Foto: Engers)

  • Gold und Messing in moderner Bad-Wohlfühloase

    Gold und Messing setzen farbliche Akzente und erzielen das Gefühl von modernem Luxus. (Foto: Dornbracht)

Hallo Natürlichkeit

Notorische Langschläfer oder quirlige Frühaufsteher: Sie alle führt nach dem Sprung aus dem kuscheligen Bett der erste Weg ins Bad. Den wortkargen Morgenmuffel genauso wie die gut gelaunte Quasselstrippe – der Wohlfühlraum nimmt seine Bewohner schon morgens in Empfang. Wie schön, wenn ihn alle gleichermaßen entspannt wieder verlassen. Doch was sind die Zutaten, die ein Bad zur Wohlfühloase machen und natürlichen Charme verleihen? Müssen es unbedingt Echtholz oder Naturstein sein? Und welche Faktoren prägen ein modernes Bad?

Eine Grundsatzfrage bei der Planung vom Bad – weil stilprägend – ist die Wand- und Bodengestaltung, schließlich sollte sie die nächsten zwei Jahrzehnte ihre Nutzer begleiten.

Eine authentische Lösung für vielfältige, naturnahe Oberflächengestaltungen sind keramische Fliesen: schön wie echtes Holz, opulent wie Naturstein. Dank ihrer Vorzüge wie einfacher Pflege bei jahrzehntelanger Haltbarkeit oder Feuchteresistenz zählen sie zu den beliebtesten Belägen in Bädern und gelten als Garant für einen natürlichen Look ohne auf Echtholz oder Naturstein zurück greifen zu müssen.

Natural Feeling im Bad

Sind das echte Holzdielen in eurem Bad? Diese Frage lässt sich nicht immer durch einen bloßen Blick klären. Denn die Holzinterpretationen der aktuellen Fliesenkollektionen präsentieren sich verblüffend echt. Zudem reicht die Auswahl von rustikalen Landhausdielen in gekalkter Optik über die Anmutung von klassischem Eichenparkett bis hin zur eleganten Holzdekorfliese in dunklem Nussbaumholz-Look. Und dazwischen liegen unzählige Farb- und Reliefnuancen. Ja, Fliesen im Holzdekor können durchaus über spürbare Maserungen verfügen: auch haptisch ein Erlebnis; in 3D-Ausführung sozusagen.

Genauso an Wänden erzielen Fliesen in Holzoptik verblüffende Effekte und transportieren gleichzeitig Lebendigkeit und Natürlichkeit. Das Gestaltungspotential ist groß: Mit Riegelformaten lassen sich beispielsweise interessante Schiffsbodenverlegungen realisieren (regelmäßig oder unregelmäßig versetzt), genauso wie Fischgrät- oder klassische Parkettmuster.

Neben der Wand- und Bodengestaltung steigern auch Holzmöbel oder edle hölzerne Wannenverkleidungen den Natürlichkeitsfaktor und machen das Bad zur Wohlfühloase.

Erfrischend modern

Steine verfügen über natürlichen Charme, wirken zeitlos elegant und kommen daher nie aus der Mode. Lebendige Farbverläufe, diverse Schattierungen wie sie vor allem bei Steinsorten wie Schiefer, Kalkstein oder Granit geläufig sind, wirken modern und gemütlich. Auch hier bieten keramische Fliesen eine entspannte Alternative zu Naturstein, der zum Beispiel empfindlich auf säurehaltige Reinigungsmittel reagieren kann. Insbesondere auf größeren Flächen und im angesagten Großformat erzielen Fliesen in Steinoptik eine harmonische Flächenwirkung, da die typischen Unregelmäßigkeiten des Natursteins gezielt gesetzt und dezent gestaltet sind.

Mehr zum Thema Bad finden Sie in jeder Ausgabe von mein schönes zuhause°°°.
Schlagwörter: baeder, moderne-badezimmer