Entwurf Lübeck von Helma

  • HELMA_Luebeck_aussen_Garten

    Sechs Zimmer verteilt auf 170 Quadratmeter – der maßgeschneiderte Haustraum der Baufamilie. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_aussen_Eingang

    Aus dem ursprünglich geplanten Flachdach wurde ein Satteldach mit flachdachtypischer Attika-Abdeckung. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_aussen_Seite_Garten

    Beheizt wird das neue Haus mit einer Erdwärmepumpe. (Foto: Helma/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_innen_Eingang

    Gegensätze, die sich perfekt ergänzen: kühle Stahlelemente und der warme Holzton des Eichenparketts. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_innen_Kochen_Essen

    Dreh- und Angelpunkt des Familienlebens ist der großzügige Wohn-Essbereich mit offener Küche. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_innen_Wohnen_Flur

    Offen, hell und großzügig – das Wohnzimmer der Baufamilie. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

  • HELMA_Luebeck_innen_Bad

    Der Weiß-Anthrazit-Kontrast der Fassade setzt sich im hochwertig ausgestatteten Badezimmer fort. (Foto: Helma Eigenheimbau AG/Claudius Pflug)

Minimalismus modern interpretiert

 Funktional, formschön, mit ausdrucksstarken Details: Mit der Helma Eigenheimbau AG erfüllte sich eine Baufamilie ihren zeitlosen Wohntraum.

Maßgeschneidertes Traumhaus

„Wir haben uns für Helma entschieden, weil wir kein Haus von der Stange, sondern unsere eigenen Entwurfsideen umsetzen wollten“, macht der Bauherr deutlich. Kleinere Abstriche musste der Bauhaus-Liebhaber aufgrund des Bebauungsplans dann aber doch machen: Aus dem angedachten Kubus mit Flachdach wurde ein zweigeschossiges Haus mit Satteldach. Die Giebelwände wurden nach oben verlängert und umschließen das Dach. Als Reminiszenz an ein Flachdach erhielten die Wände die typische Attika-Abdeckung.

 Einladende Großzügigkeit

Klare Linien, bodentiefe Fenster und gut durchdachte Grundrisse lassen die fünf Zimmer des 169 Quadratmeter großen Hauses noch großzügiger wirken. Besonders wichtig war der Ehefrau die offene Küche. Lieblingsplatz der gesamten Familie ist der Esstisch, der den Küchenbereich mit dem Wohnzimmer verbindet – und einen tollen Blick in den Garten bietet.

Neue Entfaltungsmöglichkeiten

Blickfang im Erdgeschoss ist die futuristisch anmutende Stahltreppe, die ins Obergeschoss führt. Dort befinden sich das Elternschlafzimmer und die beiden Kinderzimmer. Auch die Eltern genießen die Großzügigkeit. Den separaten Ankleidebereich möchten sie ebenso wenig missen wie das hochwertig ausgestattete Wellness-Bad mit Dusche und Badewanne. Ein deutlicher Gewinn in Sachen Ordnung sind die zusätzlichen Stauflächen im Hauswirtschafts- und Abstellraum.

Perfektes Baumanagement

Von der ersten Idee bis zum Einzug vergingen gerade einmal 18 Monate. Der massive Wandaufbau aus porosierten Hochlochziegeln ist hochwärmedämmend und sorgt sommers wie winters für eine angenehme Raumtemperatur. Grund dafür ist die hohe thermische Speichermasse von Ziegeln. An heißen Sommertagen absorbieren sie die Wärmeenergie aus der Luft und setzen sie wieder frei, wenn die Außentemperaturen in der Nacht sinken. Aufgrund ihrer natürlichen physikalischen Eigenschaften senken Mauerwerksziegel den Energiebedarf eines Gebäudes und helfen so, Kosten zu sparen.

 Ressourcenschonende Energieeffizienz

Um nicht von Gas und Öl abhängig zu sein, fiel die Wahl bei der Heizungstechnik auf eine Wärmpumpe mit Flachkollektor. Mit einem Jahresprimärenergiebedarf von 25,3 kWh/m2a entspricht das Haus KfW-55-Standard, sodass ein besonders zinsgünstiger Förderkredit in Anspruch genommen werden konnte.

Weitere Informationen zum Entwurf Lübeck von Helma finden Sie hier.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Haus Lübeck von Helma

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Haus Lübeck von Helma

Obergeschoss