Moderne Architektur “Plan 676” von SchwörerHaus

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-3

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-1

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-7

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-6

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-5

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-4

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-grundriss-eg-schwoerer-plan-676-2

    Grundriss EG Schwörer – "Plan 676"

Gekonnte Balance

Was macht man, wenn einem die Satteldach-Architektur so wenig behagt wie Wohnwürfel aus Stahl und Glas? Mit seinem Entwurf in Bad Vilbel zeigt Schwörerhaus, was jenseits des Konventionellen an moderner Einfamilienhaus-Architektur heute machbar ist.

Die optisch reizvolle Teilung in zwei Baukörper wird vom 15 Quadratmeter großen Balkon in Trapezform aufgenommen, womit praktischerweise auch ein Teil der darunter liegenden Terrasse vor dem Wohnzimmer schützend überdacht ist.

Der Traum vom großzügigen Wohnen beginnt in diesem Haus mit einer geräumigen Diele. Hier können auch mal mehr als zwei Gäste bequem die Mäntel ablegen, ohne das Gefühl der Beengtheit. Viel Frei-Raum in diesem Haus verspricht der Anblick der eleganten Treppe – und das erfüllt auch das mehr als 43 Quadratmeter große, zur Küche offene Wohnzimmer.

Die von Schwörerhaus geschickte Anordnung der Räume sorgt sommers wie winters für schöne Blickachsen und kurze Wege zu den Ess- und Sitzplätzen – drinnen wie auch draußen auf der Sonnenterrasse. Ungestört, weil sozusagen am gegenüberliegenden Ende des Hauses, ist ein separates Arbeits- oder Gästezimmer mit eigenem Dusch-WC untergebracht.

Das Aufbrechen überkommener Architektur schafft den faszinierenden Anblick gegeneinander gesetzter Pultdächer – vor allem aber neue gestalterische Freiheiten. Raumgewinn im schönsten Sinn des Wortes als Lustgewinn erwartet einen in den sonst gern aus Platzmangel vernachlässigten intimen Räumen des Obergeschosses: Schlafzimmer mit separater Ankleide, Bad.

Trotz der dafür eingeräumten 26,5 und 15 Quadratmeter bleibt auf der gegenüberliegenden Seite Platz für zwei gut 23 bzw. 19 Quadratmeter große Kinderzimmer. Falls es keinen Bedarf an zwei Kinderzimmern gibt, ist stattdessen ein großes Studio eine reizvolle Alternative. Die zueinander versetzten Dachhälften bieten den großen Vorteil, den Räumen im Obergeschoss Tageslicht nicht nur über die Giebelseiten, sondern auch durch zusätzliche Fenster über die ganze Länge des Hauses zu schenken.

Finden Sie noch mehr Häuser in "mein schönes zuhause"