Moderne Architektur “Plan 676” von SchwörerHaus

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-3

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-1

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-7

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-6

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-5

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-moderner-einfamilienhaus-architektur-von-schwoerer-plan-676-4

    Moderner Einfamilienhaus-Architektur von Schwörer – "Plan 676"

  • house-1176-grundriss-eg-schwoerer-plan-676-2

    Grundriss EG Schwörer – "Plan 676"

Was macht man, wenn einem die quadratisch-billige Satteldach-"Architektur" so wenig behagt wie flippig-teure Wohnwürfel aus Stahl und Glas? Schwörers neues Musterhaus in Bad Vilbel zeigt, was jenseits des Konventionellen an moderner Einfamilienhaus-Architektur heute machbar ist.

Die optisch reizvolle "Teilung" in zwei Baukörper wird vom 15 Quadratmeter großen (!) Balkon in Trapezform aufgenommen, womit praktischerweise auch ein Teil der darunter liegenden Terrasse vor dem Wohnzimmer schützend überdacht ist. Der Traum vom großzügigen Wohnen beginnt in diesem Haus mit einer geräumigen Diele. Hier können auch mal mehr als zwei Gäste bequem die Mäntel ablegen, ohne das Gefühl der Beengtheit. Viel Frei-Raum in diesem Haus verspricht der Anblick der eleganten Treppe – und das erfüllt auch das mehr als 43 Quadratmeter große, zur Küche offene Wohnzimmer.

Eine lebenskluge Anordnung der Räume sorgt sommers wie winters für schöne Blickachsen und kurze Wege zu den Ess- und Sitzplätzen – drinnen wie auch draußen auf der Sonnenterrasse. Ungestört, weil sozusagen am gegenüberliegenden Ende des Hauses, ist ein separates Arbeits- oder Gästezimmer mit eigenem Dusch-WC untergebracht.

Das Aufbrechen überkommener Architektur schafft den faszinierenden Anblick gegeneinander gesetzter Pultdächer – vor allem aber neue gestalterische Freiheiten. Raumgewinn im schönsten Sinn des Wortes als Lustgewinn erwartet einen in den sonst gern aus Platzmangel vernachlässigten intimen Räumen des Obergeschosses: Schlafzimmer mit separater Ankleide, Bad.

Trotz der dafür eingeräumten 26,5 und 15 Quadratmeter bleibt auf der gegenüberliegenden Seite Platz für zwei gut 23 bzw. 19 Quadratmeter große Kinderzimmer. Falls es keinen Bedarf an zwei Kinderzimmern gibt, ist stattdessen ein großes Studio eine reizvolle Alternative. Die zueinander versetzten Dachhälften bieten den großen Vorteil, den Räumen im Obergeschoss Tageslicht nicht nur über die Giebelseiten, sondern auch durch zusätzliche Fenster über die ganze Länge des Hauses zu schenken.


Ästhetik trifft Technik – so lassen sich die Ansprüche von SchwörerHaus-Kunden auf einen Nenner bringen. Hier geht es um mehr als Kompetenz für moderne Architektur und handwerkliche Akkuratesse. Hinter der schönen Fassade eines Schwörer-Hauses verbergen sich zukunftsweisende Baukonstruktion und innovative Haustechnik. Die winddichte, hoch wärmegedämmte, aber diffusionsoffene Haushülle bringt das Gebäude in die 3-Liter-Klasse: Es verbraucht nicht mal mehr halb so viel Heizenergie wie ein Niedrigenergiehaus. Nicht Erdgas- oder Öl-, sondern eine Holzpelletheizung sorgt – im Winter über Deckenheizflächen – für behagliche Wärme. Die diskret eingebaute automatische Wohnraumbelüftung mit Wärmerückgewinnung bringt stets staub- und pollengefilterte Frischluft in alle Räume – und sorgt im Sommer für angenehme Kühle.

Ebenfalls erfreulich an diesem Schwörer-Haus: Man kann es in der Musterhausausstellung Bad Vilbel live erleben, sich darin umsehen, sich anregen lassen. Es versteht sich als Architekturkonzept. In diesem Fall unter dem Namen "Plan 676" mit Außenmaßen von 12,79 mal 10,34 Metern und exakt 190,22 Quadratmetern Wohnfläche. Mit Schwörer-Keller für die Haustechnik kostet es schlüsselfertig 342.457 Euro. Dass sich eine solche Entwurfsreihe mit all ihren Architekturfreiheiten den Besonderheiten des Baugrundstückes und den konkreten Wünschen seiner Bewohner in spe sowohl bei den Außenmaßen als auch bei der Anordnung und Größe der Räume anpassen lässt, ist eine der schönen Selbstverständlichkeiten.