Modernes Architektenhaus „Georgensgmünd“ von LUXHAUS

  • house-1605-aussenansicht-luxhaus-georgensgmuend-3

    Außenansicht luxhaus / georgensgmünd

  • house-1605-grundriss-luxhaus-georgensgmuend-2

    Grundriss luxhaus / georgensgmünd

  • house-1605-grundriss-luxhaus-georgensgmuend-3

    Grundriss luxhaus / georgensgmünd

  • house-1605-aussenansicht-luxhaus-georgensgmuend-2

    Außenansicht luxhaus / georgensgmünd

  • house-1605-bad-luxhaus-georgensgmuend-2

    Bad luxhaus / georgensgmünd

Bauhaus und Jugendstil: Die stringente Architektursprache und das durchdachte Raumkonzept, die gewagte, aber in sich stimmige Ausstattung und nicht zuletzt der provokante Blickfang – das signalrote Wandelement – machen die Anziehungskraft des modernen Hausentwurfs „Georgens­gmünd“ von LUXHAUS aus.

Das klar definierte Ziel: Dieses Haus sollte so­­wohl in architektonischer wie in technischer Hinsicht den Wünschen der Bauherren und den Herausforderungen der Zukunft im Woh­nungsbau gerecht werden.

Und das Ergebnis spricht für sich. Die Synthese der Vorzüge zweier, den heutigen Stil prägenden Epochen – Bauhaus und Jugendstil – hat die LUXHAUS Chefarchitektin Andrea Hofbauer un­ter Zuhilfenahme geschickt gewählter Re­gelbrüche zusammengeführt. Der schlichte, puristische Bauhausstil und die hochwertigen Materialien des detailversessenen Ju­gend­­stils ergänzen sich zu einer eigenständigen Architekturformel.

Betrachtet der Bauherr die technischen Be­sonderheiten und die verwendeten Mate­ria­lien, wird ihm schnell klar, dass dieses Bau­­werk eine konsequente De­monstration dessen ist, was man unter dem Begriff „Wertig­­keit“ assoziiert. Das Architektenhaus bietet High-End-Haus­technik, die nicht nur im Technikraum steckt, der neben einer kontrollierten Be- und Ent­lüftung, einer Wärmepumpe und einer Staub­sauger- auch eine Regen­wasser­nutzungs­anlage beherbergt. Über ein sogenanntes BUS-System werden unter anderem Be­leuchtung, Rollläden und Temperatur jederzeit zentral und dennoch völlig individuell geregelt.

Zudem garantiert die „Clima­tic“-Wand, eine gemeinsam mit dem Fraun­hofer Institut für Holzforschung entwickelte, diffusionsoffene Wandkonstruk­tion, die ohne Plastik und Styropor auskommt, ganz­jäh­riges Wohlfühlklima und niedrige Energie­kosten.

Die Raumaufteilung mit spannenden und komfortablen Lösungen, wie einer Wohn­diele, einer in den Raum integrier­ten Treppe, einem begehbaren Klei­der­schrank sowie einer versteckten Vor­rats­kam­mer begeistert garantiert all jene, die einer detailverliebten Verarbeitung hochwertiger Mate­rialien so­wie dem Wellnessbad mit Sauna und begehbarer Dusche nicht widerstehen können. Außer­ dem gehören noch ein Wellnessbad mit Sauna und begehbarer Dusche zu dieser privaten Premium­-Wohnwelt.