Entwurf Modum Sonderausführung von Huf Haus

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Außenansicht

    Dieses Plusenergiehaus ist ein Rückzugsort mit meisterhaftem Spiel zwischen Offen- und Geschlossenheit, im Einklang mit der Natur. (Fotos: HUF HAUS)

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Wohnbereich

    Der Wohnbereich besticht durch einen spannenden Wechsel geschlossener und verglaster Wandflächen zum Garten.

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Essbereich

    Hier wird die gelungene Zonierung der Räume sichtbar, die offene Weitläufigkeit und behagliches Raumgefühl.

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Küche

    Perfekt geglückt: die Zonierung. An den Eingang schließen sich Küche und Essplatz an.

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Bad

    Schnörkelloses Wohlfühlen im Einklang mit der Natur verspricht das privat zugeordnete Bad.

  • Entwurf Modum Musterhaus Mannheim von HUF HAUS Schlafbereich

    Auch die Wandflächen des Schlafzimmers vermitteln sowohl Schutz als auch Ausblick.

Grün, grüner, Fachwerkhaus

Glasklar gedachte Architektur, effizienteste und umweltschonendste Haustechnik – dieses Plusenergiehaus von Huf Haus ist ein Rückzugsort in perfektem Einklang mit der Natur. Die architektonischen Zutaten eines typischen Huf Hauses sind eigentlich
simpel. Einerseits die stets sichtbare Tragkonstruktion des Fachwerks und andererseits dessen Ausfachungen, wahlweise als geschlossene Fläche oder komplett verglast. Was das Mannheimer Musterhaus zum Traumhaus macht, ist das meisterhafte Spiel zwischen Offen- und Geschlossenheit, also Ausblick und Schutz. Und die gelungene Zonierung der Räume, die offene Weitläufigkeit und behagliches Raumgefühl perfekt ausbalanciert.

Vom Eingang aus hat der Blick freie Bahn bis in den Garten. Die Küche mit luftigem Essplatz, der sich auf der überdachten Terrasse fortsetzt, befindet sich ein wenig im Glaserker. Arbeitszimmer und Technikraum wiederum entziehen indes den Wohnbereich, der sich rechts dahinter offen anschließt, neugierigen Blicken. Auffallend ist, dass man trotz der üppigen Verglasung nirgends das Gefühl hat, auf dem Präsentierteller zu sitzen. Das bewirken – übrigens überall im Haus – die geschickt platzierten geschlossenen Wandflächen. Dunkle Winkel entstehen wegen des in beiden Geschossen komplett umlaufenden Oberlichtbandes trotzdem nicht.

Perfekt für eine kleine Familie

Erklimmt man die einläufige Treppe, glaubt man, ins Freie zu treten. Der fast komplett verglaste Obergeschossflur verbindet den Hauptschlafraum mit privatem Bad und Ankleide und das Kinder- oder Gästezimmer mit öffentlich zugeordnetem Bad. Er öffnet sich allen Hausbewohnern gleichermaßen zugänglich auf die Dachterrasse über dem Erker. Dessen links und rechts weit auskragendes Vordach beschirmt übrigens den Eingang, der sich damit als Carport mit Ladestation fürs Elektromobil anbietet, und die große Terrasse.

Plusenergie für mehr Komfort

Huf Haus ist es gelungen, aus seiner Glasarchitektur die perfekt gedämmte Gebäudehülle eines Plusenergiehauses zu machen. Heizung, Warmwasserversorgung und Raumkühlung im Sommer obliegen einer Luft-Wasser-Wärmepumpe. Die eigentliche Heizung ist ein Hybrid aus Fußboden- und Konvektionsheizung: Besorgt die Fußbodenheizung den Regelbetrieb, kann die Konvektionsheizung, deren Elemente
unterhalb der Fenster in den Boden eingelassen sind, einspringen, wenn rasch Raumwärme vonnöten ist. Außerdem ist sie prädestiniert dafür, zusammen mit der eingebauten Ventilation bei Hitze im Sommer effizient zu kühlen. Dann funktioniert die Wärmepumpe umgekehrt, wie wir es vom Kühlschrank gewohnt sind.

All diesen elektrischen Komfort ermöglicht die flach in Ost-West-Ausrichtung auf dem Dach aufgeständerte Photovoltaikanlage von 62 Quadratmetern mit einer Leistung von knapp 10 Kilowatt. Eine Batterie sorgt dafür, dass auch bei Dunkelheit Sonnenstrom verfügbar ist. Vaillant-Technik steuert als Systemintegrator alle
Komponenten und Geräte. Ihr Zusammenspiel stellt die optimale Raumluftqualität sicher und sorgt in jedem Bereich des Hauses für höchstmöglichen Komfort. So werden automatisiert auch Energie und Kosten gespart.

Das war der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB), die den Baustandard von Huf Haus ohnehin bereits mit der Goldmedaille bewertet, eine Platinauszeichnung wert. Damit dürfte dieses Plusenergiehaus in supermoderner Flachdachoptik Deutschlands grünstes Fachwerkhaus sein.

Finden Sie noch mehr Häuser in "das dicke deutsche hausbuch 2018"

Grundrisse

Grundriss Entwurf Modum Mannheim von HUF HAUS

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Modum Mannheim von HUF HAUS

Obergeschoss