Ebenerdiger Bungalow von SchwörerHaus

  • Außenansicht des Bungalows Kilburg in Wintrich an der Mosel. (Foto: Hans-Rudolf Schulz)

    Mit bodentiefen Fenstern öffnet sich der Bungalow in Richtung Weinberge.

  • Wohnzimmer des Bungalows Kilburg in Wintrich an der Mosel. (Foto: Hans-Rudolf Schulz)

    Selbst in bitterkalten Wintern genügt der Kaminofen als einzige Wärmequelle.

  • Koch- und Essbereich des Bungalows Kilburg in Wintrich an der Mosel. (Foto: Hans-Rudolf Schulz)

    Die Bauherrin entschied sich gegen zu große, aber dennoch für abgegrenzte Bereiche.

  • Bad des Bungalows Kilburg in Wintrich an der Mosel. (Foto: Hans-Rudolf Schulz)

    Das Bad ist altersgerecht geplant, so dass der Waschtisch auch mit einem Rollstuhl unterfahren werden kann.

Ein Bungalow fürs ganze Leben

Erfolgreich und selbstbewusst hatte die Gründerin der Beauty-Farm Kilburg in Wintrich an der Mosel in der Vergangenheit schon viele Umbauten in ihrer Firma koordiniert. Daher gab es auch genaue Vorstellungen bezüglich ihres geplanten Bungalows. Fehlte nur noch ein kompetenter Baupartner. Ein befreundeter Winzer gab ihr den Tipp, es bei SchwörerHaus zu versuchen. Schon beim ersten Telefonat fühlte Monika Kilburg sich verstanden. Aus ihren Erfahrungen wusste sie, wie aufreibend es sein kann, Handwerker zu koordinieren. Und dass es letzlich länger dauert und teurer wird als geplant. Bei SchwörerHaus dagegen bekam sie ein Rundum-Sorglos-Paket – alles aus einer Hand. „Ich musste mich um nichts kümmern, die Bauzeit wurde eingehalten und dank der Festpreisgarantie war das Finanzielle vor Baubeginn verbindlich geregelt.“ Da der Fertighaus-Hersteller über eine Design-Schreinerei verfügt, konnten auch alle Interieur-Wünsche realisiert werden. Der Waschtisch im Bad, die Fliesen, das Raumtrenner-Regal, alles von Schwörer.
Monika Kilburg fühlt sich wohl in ihrem Refugium: freundlich und hell mit einem fantastischen Ausblick auf die Weinberge, den sie gerne bei einem Glas Wein vom Sofa aus genießt – in der kalten Jahreszeit bei prasselndem Kaminfeuer. „Dank der kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung benötigt das gesamte Haus nur eine Wärmequelle, den Kaminofen.“ Selbst in strengen Wintern mit beispielsweise minus 15 Grad muss die Hausherrin nicht elektrisch zuheizen.
Neben dem offenen Wohn- Ess- und Kochbereich komplettieren der separierte Eingangsbereich, ein breiter Flur, ein Gäste-WC, Haustechnikraum, Bad und Schlafzimmer mit Ankleide den Bungalow. Das Schlafzimmer ist so geräumig, dass später darin ein Kleiderschrank Platz hätte. Dann zum Beispiel, wenn die 16 Quadratmeter große Ankleide einer Pflegeperson zur Verfügung gestellt werden soll. Das Ankleidezimmer verfügt zudem über ein Fenster. Es kann jederzeit den Bedürfnissen der Bewohnerin oder einer weiteren Person angepasst werden. Flexibilität im eigenen Haus; denn wer weiß schon, was die Zukunft bringt.

Grundriss

Grundriss Bungalow Kilburg (Entwurf E 10-095.1) von SchwörerHaus