Terrassenpools machen immer Spaß

Der mobile Pool wird im Winter ins Haus geholt – am besten neben die Sauna. Foto: Whirlpool & living

Ob Naturpool oder klassisches, gechlortes Schwimmbad – langsam geht die Saison dem Ende entgegen. Anders verhält es sich bei den Terrassenpools, denn die hochwertigen Spas sind alle wetterfest und können ganzjährig im Freien, auf der Terrasse oder auch im Haus benutzt werden. Hauptsache Steckdose und Wasserschlauch sind vorhanden.

Mit Freunden ein Glas Prosecco unterm Sternenhimmel trinken und sich dabei ganz relaxt im Pool umsprudeln lassen? Inmitten von wohlig warmem Wasser entspannen, während die umliegende Landschaft schneebedeckt weiß funkelt? Oder das Wellness-Vergnügen erleben, wenn es um die ganze Familie angenehm blubbert?


Dies sind nur drei faszinierende Situationen, die zeigen, wie sich Lebensfreude in der Freizeit heute erleben lässt. Beim Design der Terrassenpools, der Auswahl wetterfester Materialien, der Farben, Pumpenstärke und Filteranlagen sowie der Anzahl der Düsen gibt es unzählige Möglichkeiten. Beleuchtung und das Bluetooth-Musiksystem garantieren Badegenuss mit allen Sinnen.


Und wer möchte, lässt sich sogar noch einen Outdoor-Fernseher montieren. Mehr Entspannung geht kaum. Dies alles auszuprobieren, fordert die Firma Hot Spring aus Buxtehude in Niedersachsen auf. Sie lädt zum Probebaden. Und wenn man sich dann zwischen einem runden, recht- oder dreieckigen Spa entschieden hat, ist es schließlich nur noch eine Frage des Preises: Sie kosten zwischen 6.500 und 20.500 Euro je nach Ausstattung.


Nach Herzenslust Probebaden kann man auch in den Terrassen-Whirlpools der niederländischen Firma Fonteyn in Uddel bei Apeldoorn. Mit sagenhaften 35.000 Quadratmetern ist deren so genannte „Outdoor Living Mall“ wohl einer der größten Showrooms Europas. Es lohnt sich also. Wem das zu weit ist, der unternimmt einen Ausfl ug nach Norddeutschland: Probeplanschen in Posthausen – und fühlt sich dort im Softub Pool fast wie auf dem heimischen Sofa.


Denn der mobile, runde Spa der Firma Whirlpool & Living ist im Innern mit weichem formstabilem Schaumstoff ausgekleidet und herrlich bequem. Die äußere Beschichtung trotzt Wind, Wetter und allen Temperaturen. Der Softub gehört weltweit zu den leisesten Whirlpools, eine nicht zu unterschätzende Eigenschaft, weil sich Entspannung und Stille sinnvoll ergänzen. Je nach Poolgröße, es gibt sie für zwei, vier und sechs Personen, kostet der Softub dank seines geringen Stromverbrauchs weniger als einen Euro am Tag. Dennoch garantiert er permanent rund 40 Grad warmes Wasser und lädt jederzeit zum Platznehmen ein. Er ist ab 4.990 Euro erhältlich.


Wer Genießen und Gesundheit gleichermaßen dienen will, der wird auf dem Whirlpoolmarkt ebenfalls fündig. Nicht umsonst unterstützt die „Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsvorsorge“ Modelle wie den SwimSpa Amazon. Er ist eine Kombination aus Fitnesspool mit Hydromassage- und Gegenstromanlage und Whirlpool. Die Hydrotherapie hilft bei Arthritis, Osteoporose, Durchblutungsstörungen, Verspannungen und vielen anderen Beschwerden. Eine sinnvolle Investition also in Gesundheit, Fitness und das eigene Wohlbefinden. Sie kostet allerdings ab 31.000 Euro.


Bettina Hennies

Mehr zum Thema Swimming Pool – Schwimmbad im Garten

Foto: HUF Haus

Sauna – Whirlpool - Schwimmbad

Wellness zuhause – jederzeit nach Lust und Laune! Wir haben einige Wellness-Angebote zu Sauna, Whirlpool und...

Fotos: uwe JetSream GmbH

Swimmingpool als Sportbecken

Die meisten privaten Pools sind zu klein, um dort wirklich sportlich zu schwimmen. Doch diesem Mangel lässt sich...