Modernes Einfamilienhaus mit Pool – “Miraglia” von Wolf Haus

  • house-1857-modernes-einfamilienhaus-mit-pool-miraglia-von-wolf-haus-2

    Modernes Einfamilienhaus mit Pool – "Miraglia" von Wolf Haus

  • house-1857-modernes-einfamilienhaus-mit-pool-miraglia-von-wolf-haus-3

    Modernes Einfamilienhaus mit Pool – "Miraglia" von Wolf Haus

  • house-1857-die-fuesse-und-die-seele-baumeln-lassen-besonders-gut-gelingt-das-renate-und-francesco-miraglia-a-2

    Die Füße und die Seele baumeln lassen! Besonders gut gelingt das Renate und Francesco Miraglia am Pool auf der Terrasse mit Blick auf die Berge.

  • house-1857-mit-dem-ess-bereich-endet-der-offenetrakt-hinter-dertuer-befindet-sich-das-einstoeckige-gebaeude-2

    Mit dem Ess-Bereich endet der offeneTrakt. Hinter derTür befindet sich das einstöckige Gebäude mit zwei Büroräumen, Gäste-WC sowie dem Zimmer von Davide

  • house-1857-ein-silberfarbener-pfeiler-stuetzt-den-80-quadratmeter-grossen-lichtdurchfluteten-koch-wohn-ess-b-2

    Ein silberfarbener Pfeiler stützt den 80 Quadratmeter großen, lichtdurchfluteten Koch-Wohn-Ess-Bereich. Zugang zurTerrasse hat man von allen Bereichen aus.

  • house-1857-modernes-einfamilienhaus-mit-pool-miraglia-von-wolf-haus-grundriss-erdgeschoss-1

    Modernes Einfamilienhaus mit Pool – "Miraglia" von Wolf Haus; Grundriss Erdgeschoss

  • house-1857-modernes-einfamilienhaus-mit-pool-miraglia-von-wolf-haus-grundriss-dachgeschoss-1

    Modernes Einfamilienhaus mit Pool – "Miraglia" von Wolf Haus; Grundriss Dachgeschoss

Im Zeichen des Wassers hat Familie Miraglia in Fornach (Oberösterreich) ihr Haus gebaut. Ein plätschernder Wasserfall und ein kleiner Wassergraben vor dem Eingang, dazu ein luxuriöser Pool mit Panoramablick auf die Berge hinterm Haus erzählen von ihrer Vorliebe für das Naturelement.

"Wasser ist für uns nicht nur ein wunderschönes, gestalterisches Element“, erzählt Francesco Miraglia, „es erfüllt auch einen tieferen Sinn.“ Ein kleiner Steg führt Gäste und Bewohner trocken über den Wassergraben, direkt zur Eingangstür des Hauses. „Nach Feng-Shui purifiziert Wasser. Die Menschen lassen ihre Lasten vor der Tür und treten entspannt ein.“

Da der Familienvater, tätig im alternativen Heilbereich, eine eigene Praxis im Haus hat, schafft er seinen Patienten schon beim Betreten ein Gefühl des Wohlbefindens. Beruf und Privatleben unter einem Dach ist allerdings nur als vorübergehende Lösung vorgesehen. Neue externe Räume sind schon gefunden, hier fließt also in Kürze nur noch „Familien-Energie“.

Das Ehepaar Miraglia hatte sehr konkrete Vorstellungen von ihrem Traumhaus, bis ins kleinste Detail. Mit Wolf System fand sie den geeigneten Bauspezialisten. „Wegen der Lage und der fantastischen Aussicht war uns klar, dass große Fensterfronten und eine riesige Terrasse zum Pflichtprogramm gehören“, erinnert sich Ehefrau Renate Miraglia. „Außerdem war uns wichtig, dass sich keiner beengt fühlt. Auch nicht unsere Söhne Angelo und Davide.“

Auf 200 Quadratmeter Wohnfläche und einer etwa ebenso großen, auf drei Seiten des Hauses umlaufenden Terrasse hat sich die Familie allen Raum zum Entspannen und Arbeiten geschaffen. Ihre Wohlfühlwelt, eine Komposition aus elegantem Design und warmem Holzambiente in hellen, großen, naturnahen Räumen, ist mit feinem Händchen inszeniert.


Bei anderen Entscheidungen war Weitblick gefragt. „Ich habe beobachtet, wie es meinem Vater mit zunehmendem Alter schwerer fiel, Treppen zu steigen. Deshalb haben wir auf einen Keller verzichtet und nur einen der zwei Baukörper doppelgeschossig errichtet“, begründet Francesco Miraglia die Architektur des Hauses. „Schließlich möchten wir es später genauso komfortabel wie heute haben.“

Auf mögliche Veränderungen ist auch das Obergeschoss vorbereitet. Derzeit sind dort das elterliche Schlaf- und Bade- zimmer sowie Angelos Reich untergebracht. „Die Räume sind groß genug, um sie beispielsweise zu einer eigenständigen Wohnung herzurichten. Wir würden dann eben nur noch die untere Ebene nutzen, wenn uns gesundheitliche Gründe dazu zwingen“, erklärt der Hausherr. Das Selbstständigwerden ihrer Söhne haben die Eltern gleichfalls berücksichtigt. Sobald der Familienvater seine externe Praxis bezogen hat, gehört dem 21-jährigen Davide der komplette Bereich des einstöckigen Hauses. Sollte er den Wunsch nach familiärer Geselligkeit verspüren – ein Türöffnen reicht.

Fürsorglichkeit ließen die Miraglia auch bei den Außenanlagen walten. Garage und der Carport sind von gleichem Stil wie die viereckigen Kuben des Wohnhauses. Sie bieten zugleich notwendigen Stauraum für Grill- und Gartenutensilien. In den überdachten Durchgang zwischen Wohnhaus und Garage wurden ebenfalls Sitzmöbel gerückt – ein Vorzugsplatz, wenn es regnet oder windet. Francesco Miraglia kommt beim Thema Natur denn auch sofort ins Schwärmen: „Unser Ausblick ist umwerfend, egal, bei welchem Wetter. Er ist wie ein Kunstwerk: Mit jeder Wolke, jedem Lichtwechsel verändern sich das Bild und die Stimmung.“