Kundenhaus Böger von Schwörerhaus

  • Kundenhaus Böger von Schwörerhaus aussen Terrasse

    Kompakt, modern und geradlinig – Familie Böger hat ihr Haus selbst entworfen. Die Terrasse liegt im Winkel hinter der Garage. (Foto: Schwörerhaus)

  • Kundenhaus Böger von Schwörerhaus aussen Eingang

    Der Anbau prägt das Gesicht des Hauses. Von dort geht es in den Abstellraum vor und den Geräteraum neben dem Haus. (Foto: Schwörerhaus)

  • Kundenhaus Böger von Schwörerhaus Wohnen Essen

    Sehr geschickt gliedern die Möbel den fast quadratischen Wohnbereich. (Foto: Schwörerhaus)

  • Kundenhaus Böger von Schwörerhaus Einbau

    Raffinierte Einbauten wie dieser unter der Treppe begeisterten die Bauherren. (Foto: Schwörerhaus)

Um die Möbel herumgebaut

Die Bögers haben genau überlegt, wie das Haus aussehen soll, das zu ihnen passt, und welcher Grundriss optimal mit ihrem Lebensstil harmoniert. Und fanden einen Fertighausanbieter, der es genauso baute.

Raffinierte Einbauten

Kann ein Holzfertighausbauer eine individuelle Bauherrenplanung umsetzen? – Schwörerhaus kann. Und konnte darüber hinauspassende eigene Ideen, Entwürfe und Einbauten hinzufügen. Ergebnis: ein Haus wie ein Maßanzug und Bauherren, die sehr stolz darauf sind.

Lange hatten Nadine und Andreas Böger geplant, getüftelt und ihre Lieblingsmöbel auf selbst gezeichneten Grundrissskizzen hin und her geschoben. Als sie sich endlich im Klaren waren, wie ihr Haus außen wie innen aussehen sollte, suchten sie sich einen Fertighausanbieter, der ihre Ideen umsetzen konnte und wollte. Denn ein Fertighaus sollte es werden, da beide beruflich sehr eingespannt sind, noch Zeit für ihren Sohn haben und daher nicht noch einen Neubau managen wollten. Das nachvollziehbare und transparente Angebot von Schwörerhaus entschied die Suche schließlich.

Nicht groß, aber markant

Das neue Haus von Familie Böger ist nicht groß. Mit seiner Geradlinigkeit ohne Dachüberstand und der eleganten Gestaltung in Grau-Weiß macht es jedoch eine klare und eindrucksvolle architektonische Aussage. Seine volle Zweigeschossigkeit ermöglicht das Maximum an Wohnraum.

Gut durchdacht: der Eingangsbereich. Das Vordach, das zwei Anbauten verbindet, schützt nicht nur vor Wind und Regen. Vom Vorplatz aus führen Türen in den Abstellraum vor und den Geräteraum neben dem Haus. Die ersetzen den Keller. Der Technikraum gleich vorn im Haus dient zugleich als Durchgang zur Garage, die Diele als Pufferzone zum abgeschlossenen, fast quadratischen Wohnbereich mit offener Küche. Der wird nur durch die Kochinsel, den Kaminofen und die Möblierung sinnvoll gegliedert.

Richtig gut gefallen der Baufamilie Einbauten der Schwörer-Designschrei, die immer schön, qualitativ hochwertig und praktisch sind, ob im Badezimmer oder platzsparend wie das Bücherregal unter der Treppe.

Andere Ideen für den Hausbau stammen von ihrer Architektin, die nicht nur das Schwörer-Bausystem, sondern auch die örtlichen Bauvorschriften kennt. Denn alle Schwörer-Häuser werden von regional ansässigen Architekten geplant, die auch den Bauantrag übernehmen.

Finden Sie noch mehr Häuser in das dicke deutsche hausbuch.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Kundenhaus Böger von Schwörerhaus

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Kundenhaus Böger von Schwörerhaus

Obergeschoss