Intelligentes Musterhaus Casaretto von Büdenbender

  • house-3231-fotos-buedenbender-5

    Fotos: Büdenbender

  • house-3231-905

  • house-3231-512

  • house-3231-806

  • house-3231-908

  • house-3231-909

  • house-3231-erdgeschoss-147

    Erdgeschoss

  • house-3231-obergeschoss-59

    Obergeschoss

Schick und schlau

Casaretto, das Musterhaus des mittelständischen Hausbauers Büdenbender, sieht nicht nur aus wie ein Bungalow. Das Haus vereint tatsächlich alle Lebensbereiche im U-förmig um den kleinen, überdachten Terrassenhof angelegten Erdgeschoss. Wohnen, Kochen, Essen, Hausarbeit, ein kleines Arbeits- oder Kinderzimmer, einen Hauswirtschafts- und Technikraum, ein großzügiges Wellnessbad und ein Schlafzimmer mit Ankleide.

Trotzdem geht es in der Diele die Treppe hoch in einen separaten, ganz vom übrigen Haus abschließbaren Bereich – mit Dachterrasse! Seine fast 61 Quadratmeter sind vielfältig nutzbar.

Unsichtbar: die Photovoltaikanlage

Ebenso spannend wie die räumlichen Optionen dieses Hauses ist seine Technik. Unsichtbar hinter dem Sims des Flachdachs erzeugen die Module einer mit 2,5 Kilowattstunden Spitzenleistung relativ kleinen Photovoltaikanlage Strom. Ein etwa zigarrenkistengroßer Energiemanager im Hauswirtschaftsraum organisiert, wie der Strom verbraucht. Oder ob er, falls gerade nicht benötigt, in der kleinen wandhängenden Hausbatterie gespeichert wird.

Unschätzbar: integrierte Hausautomation

Dank der bestens gedämmten Atmo-tec-Außenwände reicht eine Luftwärmepumpe für gemütliche Temperaturen aus. Sie speist die Fußbodenheizung und ist obendrein mit der zentralen Lüftungsanlage gekoppelt, die jederzeit für frische Luft im Haus sorgt. Ihr Gegenstrom-Wärmetauscher überträgt die Wärme der Abluft auf die angesaugte Zuluft. Die dann noch überschüssige Restwärme gibt sie an die Wärmepumpe weiter, die dadurch noch effizienter arbeitet. Aber das Smarteste an all der Technik: Sie lässt sich auch ganz ohne Touchscreens oder Smartphones steuern. Dahinter steckt Büdenbender-Partner Digitalstrom aus der Schweiz.

Bedienbar: bequem und kinderleicht

Gesteuert wird das System über herkömmliche Lichtschalter. Die haben hier nämlich nicht nur die An-aus-Funktion. Wer auch von unterwegs schalten und walten möchte, kann sich jeden Schalter mittels App auf sein Smartphone oder Tabletrechner holen.
Dann können auch ganze Konzepte programmiert werden. Außerdem ermöglichen die kleinen Digitalstrom-Steuerelemente, den Stromverbrauch jedes Abnehmers zu messen, in den sie eingebaut sind. Sehr nützlich, wenn man sich unabhängiger machen möchte vom Stromnetz. Was ja erklärtes Ziel vom Musterhaus Casaretto ist!


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab Seite 76 in der Ausgabe November/Dezember 2015 mein schönes zuhause°°°