Entwurf Concept-M 153 Stuttgart von Bien-Zenker

  • Bien-Zenker_MH_Fellbach_Aussen

    Dass die Versorgung mit Tageslicht optimal ist, sieht man dem Haus schon von außen an. (Fotos: Bien-Zenker)

  • Bien-Zenker_MH_Fellbach_Aussen_von_oben

    Auch das Dach liefert reichlich Tageslicht und sorgt zudem für Photovoltaik-Strom.

  • Bien-Zenker_MH_Fellbach_Wohnen_Essen_Kochen

    Die Sitzecke im Wohnraum wurde um eine Stufe abgesenkt.

  • Bien-Zenker_MH_Fellbach_Schlafzimmer

    Das Schlafzimmer im Wintergarten ist ein wahrlich extravaganter Elternrückzugsbereich.

  • Bien-Zenker_MH_Fellbach_Bad

    Hier badet man nicht nur in Wasser, sondern auch in Licht.

Der Mensch im Mittelpunkt

Man sieht es freilich schon von außen: Hier spielt Tageslicht die Hauptrolle. Wie bei allen Aktiv-Plus-Häusern von Bien-Zenker steht nämlich das Wohlbefinden im Mittelpunkt der Planung.

Die typische Stadtvilla mit ihrem Walm- oder Zeltdach ist allerdings längst nicht überall  genehmigungsfähig. Allzuoft wird ein Satteldach vorgeschrieben. Aber auch für solche Bauvorgaben gibt es Stadtvillen-Lösungen. Sie passen zwar optisch nicht unbedingt ins Schema der klassischen Stadtvilla, erfüllen jedoch baulich fast alle Kriterien dieser Hausform. Selbst wenn – wie in diesem Falle des Bien-Zenker-Musterhauses Concept-M in Fellbach – im Obergeschoss noch leichte Dachschrägen auszumachen
sind. Die jedoch bei einer Kniestockhöhe von 1,80 Metern bei der Wohnflächenberechnung und dem Vollgeschoss-Feeling kaum ins Gewicht fallen.

Sowohl Wohn- als auch Lebensqualität standen bei dieser Aktiv-Plus-Hausplanung von Bien-Zenker im Mittelpunkt. Und die Erkenntnis, dass man von Licht und Luft allein zwar nicht leben, aber ohne garantiert nicht überleben kann. So ist es im ganzen Haus – auch ganz im Inneren, wo sonst selten Licht und Weite herrschen – taghell. Dank vier elektronisch gesteuerter First-Dachfenster, die sich temperatur- und regenabhängig elektrisch, aber vom Stromnetz unabhängig angetrieben öffnen, schließen oder beschatten.

Strom kommt aus dem ins Dach integrierten Photovoltaik-Kraftwerk. Alle Räume erhalten Tageslicht aus zwei, viele sogar aus drei und der Wohnraum dank seines üppig verglasten
Flachdachvorbaus sogar aus vier Richtungen.

Licht, Luft und Leben

Auch in diesem Haus zeigt sich die schon bekannte Dreiteilung des Grundrisses. Im Erdgeschoss findet sich ein Extraraum, der sich dank des Duschbads auf der anderen Seite der Treppe als komfortables Gäste- oder drittes Kinderzimmer anbietet.

Oben haben die beiden gleich großen, geräumigen Kinderzimmer Zutritt zum Balkon, der
zugleich als Terrassenbedachung dient. Das Elternschlafzimmer ist ein wohnlicher Rückzug mit Wintergartencharakter dank bis in die Dachschräge hochgezogener Verglasung. Ihm schließen sich die mit Tageslichtspots belichtete Ankleide und das lichtgeflutete Familienbad an.

Ausgerichtet am Dreiklang „Licht, Luft, Leben“ sorgt aber nicht nur die ausgetüftelte
und barriereoptimierte Architektur mit vielen Fenstern für das optimale Wohngefühl, sondern auch die innovative Heiz- und Lüftungstechnik, die von der perfekt abgestimmten Hausautomation gesteuert wird.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause°°°.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Concept-M 153 Stuttgart (Bien Zenker)

Erdgeschoss

Grundriss Dachgeschoss Concept-M 153 Stuttgart (Bien Zenker)

Dachgeschoss