Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender

  • Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender Straßenseite

    Von außen ablesbar: die beiden Flügel des sich zur Straße eher zurückhaltend zeigenden Bungalows.(Foto: Büdenbender)

  • Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender Gartenseite

    Links umschließt der Poolbereich mit Sauna, rechts der Gästetrakt die Terrasse.

  • Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender Fensterfront

    Lichtluxus pur: die Raumhohe zehn Meter lange Fensterfront des Wohnbereichs.

  • Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender Wohnbereich

    Den riesigen Wohnbereich teilt der Kamin. Dem Essplatz folgt die mit einer Kochin­sel offen ange­schlossene Küche.

Ästhetisch & funktional

Gut 300 Quadratmeter auf einer Ebene – das ist Luxus pur. Trotz dieser enormen Fläche ist der gesamte Bungalow von Büdenbender Hausbau taghell. Zahlreiche Oberlichter sorgen für faszinierende Lichtspiele.

Viel Licht und eine offene, moderne Architektur, das wünschte sich Heinz-Jörg Ermert, Inhaber einer Softwarefirma, für sein neues Zuhause in Rüsselsheim. Auch das Thema Wohnkomfort war Familie Ermert beim Hausbau äußerst wichtig. Und da direkt neben seiner Firma ausreichend Platz war, entschieden sich die Bauherren für einen Bungalow als KfW-Effizienzhaus 55 mit klarer Linienführung und einer sich von der Nachbarschaft abhebenden puristischen Außenansicht.

Vertrauensbasis Chefberatung

Nach ersten Beratungsgesprächen war für Heinz-Jörg Ermert rasch klar, dass Büdenbender Hausbau das Projekt in Angriff nehmen sollte. Er schätzte den direkten und unkomplizierten Kontakt zur Geschäftsführung des südwestfälischen Unternehmens, die ihn persönlich beriet. „Es ist schon eine feine Sache, wenn man dem Chef selbst alle Fragen stellen kann, die einen beschäftigen. Das hat eine gute Vertrauensbasis geschaffen“, erinnert er sich.

Der Bungalow hat zwei Flügel, die wie ein „H“ vom mehr als 100 Quadratmeter großen Wohnbereich mit offener Küche und dem vorgelagerten Homeoffice samt Diele, Garderobe und Gäste-WC verbunden werden. Links hinter der Küche liegt der Gästetrakt mit eigenem Bad. Rechts hinter einer unscheinbaren Schiebetür schließt sich der private Rückzugsbereich der Bauherren mit großem Bad, Schlafzimmer mit angrenzender Ankleide und Minischwimmbad mit Sauna an.

Tageslicht spielt die Hauptrolle

Beide Trakte umschließt bodentief verglast eine breite Sonnenterrasse mit herrlichem Blick in den Garten. Überhaupt spielt Licht die Hauptrolle in diesem dennoch eher introvertierten Haus mit großen Innenflächen. Zahlreiche Flachdachfenster sorgen überall für Tageslicht, wo es gebraucht wird.

Investition fürs Alter

Nicht zuletzt auch als Investition fürs Alter war dieses Haus der kurzen Wege gedacht. Denn das will Familie Ermert dort genießen: „Die Zukunft kann kommen – wir freuen uns darauf, sie in diesem fantastischen Haus erleben zu können!“

Finden Sie noch mehr Häuser in "das dicke deutsche hausbuch 2018"

Grundrisse

Grundriss Entwurf Rüsselsheim von Büdenbender