Entwurf Green Living Space von Schwörerhaus

  • Entwurf Green Living Space von Schwörerhaus Außenansicht

    Allerbeste Aussichten! Holzverschalung und Sprossenfenster schaffen Schwedenhaus-Feeling. (Fotos: Schwörerhaus)

  • Entwurf Green Living Space von Schwörerhaus Dachterrasse

    Doppelte Nutzfläche durch die Dachterrasse. Und ein Gartenhaus gibt’s noch obendrauf.

  • Entwurf Green Living Space von Schwörerhaus Schlafbereich

    Kreative Lösungen für Stauräume: Schränke, Regale und Boxen finden sich auch im Schlafbereich.

  • Entwurf Green Living Space von Schwörerhaus Mittelblock

    Bad, WC und Küche stecken im Mittelblock, zwei Flure links und rechts verbinden Wohn-und Schlafräume.

Flexibel! Kompakt! Grün!

 

Kompakt Wohnen mit Garten auf dem Dach, vernetzt Arbeiten wo und wann man will, gesund Leben in den eigenen vier Wänden – Schwörerhaus greift mit dem Green Living Space in Hannover-Langenhagen gleich mehrere Trends auf und bietet dafür das passende Wohnumfeld.

Konnektivität, Mobilität, Neo Ökologie heißen aktuelle Lifestyle-Trends. Das Green Living Space von Schwörerhaus fasst diese zu einem neuen Wohnkonzept zusammen. Ein Minihaus auf Punktfundamenten. Es kann einerseits fast überall aufgestellt werden und ist  andererseits schnell, bezahlbar und smart ausgestattet. Außerdem hat es einen Garten auf dem Dach.

Im Falle sich ändernder Lebensumstände lässt sich das Green Living Space genauso einfach auf einen LKW verladen und an seinem neuen Standort aufbauen.

Entstanden ist das Green Living Space als Gemeinschaftsprojekt von Schwöerhaus mit IKEA Deutschland, Gira und Vaillant. Denn bei Schwörerhaus ist man überzeugt davon, dass das Zusammenführen der Expertise aller Kooperationspartner am Ende zu nachhaltigeren Lösungen führt. Industriell reproduzierbar und dennoch individuell anpassbar.

In Rekordzeit fix und fertig installiert

Basis für das Minihaus ist das Schwörerhaus Raummodul FlyingSpace. FlyingSpaces werden schlüsselfertig am Stück inklusive montierter Sanitärausstattung und Kücheneinrichtung angeliefert und innerhalb eines Tages installiert. Große Eingriffe in die Umgebung sind dabei nicht notwendig.

Mit Maximalabmessungen von 14,50 x 4,35 Meter und circa 50 Quadratmeter Wohnfläche hat das Tiny House wahlweise zwei Schlafräume, ein Badezimmer und einen offenen Wohn-Essbereich mit praktischer Küchenzeile oder es bietet urbanes offenes Loft-Ambiente.

Im Musterhaus Langenhagen umfließt ein einziger großer Raum eine Box in der Mitte mit Versorgungstechnik für Küche, Waschmaschine, Bad und separates WC. Es entsteht ein spannender „Open Space“, ein anregendes Ambiente, das Spielraum lässt für kreative Ideen

Wohngesundheit im Smart Home

Schon seit Langem achtet Schwörerhaus überdies auch auf die Verwendung wohngesunder Materialien. Zudem ist der natürliche Baustoff Holz frei von chemischem Holzschutz. Darüber hinaus werden auch für den Innenausbau nur geprüfte Materialien verwendet.

In Langenhagen wurde indes zum ersten Mal auch die Raumluft in einem FlyingSpace gemessen – inklusive aller Ausbaumaterialien, Möbel sowie Fußboden- und Wandbeläge.

Darüber hinaus ist das Green Living Space mit Smart Technology ausgestattet. Für Energieeffizienz, Wärme und außerdem auch gutes Raumklima sorgt eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung und einem Wärmerecycling-Wert von über 80 Prozent in Kombination mit einer elektrischen Direktheizung. Gratisstrom von der Sonne liefern acht vertikal in die Ostfassade integrierte Photovoltaik-Module.

Finden Sie noch mehr Tiny Homes in unserem Artikel Tiny Homes, Modulhäuser für neue Ansprüche oder in unserem Hausfinder