Entwurf Burglind – von Christianus

  • house-1537-fotos-planungsbuero-christanus-2

    Fotos: Planungsbüro Christanus

  • house-1537-354-2

  • house-1537-1136-2

  • house-1537-grundriss-erdgeschoss-2-2

    Grundriss Erdgeschoss

  • house-1537-grundriss-dachgeschoss-4-2

    Grundriss Dachgeschoss

Das Viergiebelhaus Burglind von Christianus orientiert sich an historischen Vorbildern und lässt sie in unserer Zeit wieder aufleben..

Das Eichenfachwerk, das nach traditioneller Art verzapft und mit Schnitzereien geschmückt ist, das Geborgenheit vermittelnde, mächtige Dach und die Holzsprossenfenster-Fassaden sind originalgetreu alten Fachwerkbauten nachempfundene Details, in denen hohe Handwerkskunst steckt. Das Planungsbüro Christainus wird dabei von dem Zimmereibetrieb Schmitz Bau unterstützt. Der bringt mehr als 40 Jahre Erfahrung im Fachwerkbau ein und fertigt meisterhaft komplizierte Dachkons­truktionen sowie individuell gestaltete Treppen, Türen, Fenster und Verzierungen. Wer möchte, kann sich auch seine Holzküche und Einbaumöbel maßfertigen lassen.
Traditionelles Handwerk und die Befriedigung moderner Wohnbedürfnisse schließen sich nicht aus. Die Fachwerkkonstruktion aus Holzbalkendecken und Stützen mit Kopfbändern tragen die Lasten ab, erübrigen tragende Wände und eröffnen einen großen Spielraum für die Grundrissgestaltung.
Die Bauherren des Entwurfs Burglind entschieden sich für die Ausführung mit zwei Haupt- und zwei Nebengiebeln, die viel Raum in allen Wohnbereichen schaffen. Im Erdgeschoss dominiert der Wohn-Koch-Ess-Bereich mit wintergartenartiger Veranda, die durch die Sprossenfenster und Terrassentüren viel Tageslicht ins Haus lässt. Bei schönem Wetter stellt sie einen nahtlosen Übergang zum Garten her. Komplettiert wird das Erdgeschoss durch Diele, Hauswirtschaftsraum und das Gäste-WC. Im zweiten Geschoss sind das elterliche Schlafzimmer, zwei Kinderzimmer und das Familienbad untergebracht. Eine Galerie, die sich auf verschiedenste Weise nutzen lässt, gibt diesem Geschoss seinen besonderen Charme. Der Spitzboden schließlich eignet sich, als Studio ausgebaut, für Gäste, das heimische Büro oder einfach als Rückzugsort für die Kinder.
In Sachen Haustechnik bietet das Planungsbüro Ingolf Christianus optional eine Holzpelletsheizung an. Wer möchte, kann gleich auch den Ofen- oder Kaminbauer ordern oder die Installation von Anlagen zur Nutzung von Erdwärme, Sonnenenergie oder Regenwasser vereinbaren. Reichlich Entscheidungsspielraum gibt es auch bei den wohngesunden Baustoffen: Lehm-Elemente im Mauer- und Putzbereich, verschiedene Naturdämmstoffe – vieles ist möglich.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe Holz- & Ökohäuser 2016/2017