Bungalow Herold von Zimmermeisterhaus: Kompakt geplant

  • Außenansicht Bungalow Herold_Zimmermeisterhaus

    Das markante Dach und die das Gefälle ausgleichende Bodenplatte charakterisieren den Baukörper. (Foto: Zimmermeisterhaus)

  • Wohnen Bungalow Herold_Zimmermeisterhaus

    Am Ende des langen Stauraumflurs: der Wohnraum mit Essplatz und offener Küche.

  • Terrasse Bungalow Herold_Zimmermeisterhaus

    Fast schwellenlos geht es auf die Terrasse, ein Komfortmerkmal, das sich besonders im Alter auszahlt.

  • Diele Bungalow Herold_Zimmermeisterhaus

    Der kleine Anbau ersetzt den Keller und überdacht den Hauseingang.

  • Wannenbad Bungalow Herold_Zimmermeisterhaus

    Es gibt zwei Bäder: eines mit bodengleicher Dusche und wie hier gezeigt eines mit Wanne.

Familienbungalow mit Stauraum-Flur

Auch ein Bungalow von nur 135 Quadratmetern muss nicht eng wirken. Geschickte Grundrissplanung von Zimmermeisterhaus macht es nämlich möglich.

Nach der Geburt ihres ersten Kindes war für Andrea und Enrico Herold indes die Zeit reif für etwas mehr Komfort im Alltag. Und weil man nebenbei auch gleich fürs Alter vorsorgen wollte, war ein Bungalow die Hausform der Wahl. Ein bescheidener Grundflächenbedarf und ein kompakter Grundriss für eine vierköpfige Familie sollten allerdings Grundlagen des Entwurfs sein. Auch ein Keller war nicht gewünscht. Er hätte schließlich obendrein das treppenlose Konzept konterkariert.

Freunde hatten deswegen den Schwandorfer Architekten Rodrigo Abarzúa empfohlen, der diese Wünsche perfekt umzusetzen wusste. Ergebnis: ein kompakter Baukörper, ergänzt mit einem über das Eingangsvordach verbundenen Anbau. Der lockert einerseits den Quader auf, ersetzt andererseits den Keller und dient obendrein als Waschküche. Außerdem ließ der Architekt die nach Süden ausgerichtete Terrasse dank der leichten Hanglage erhöht in die Landschaft ragen, was dem Haus mit seinem auskragenden Terrassendach sein charakteristisches
Aussehen verleiht.

Um die nicht übermäßig großen Zimmer zu entlasten, wurde der Flur für ein riesiges Regal, das zusätzlichen Stauraum schafft, 1,50 Meter breit geplant. Das Schlafzimmer erhielt eine Ankleide im Flurende nach Norden. Weitere Maßnahmen für mehr Raum: die Deckenhöhe von 2,60 Metern in den Wohnräumen. Nur in den Nebenräumen nach Westen und im Flur wurden die Decken für die Heiz- und Lüftungstechnik abgehängt.

Rodrigo Abarzúa empfahl schließ lich auch Riedl Holzbau, eine Zimmermeisterhaus-Manufaktur aus Waldthurn in der Oberpfalz, als „verlässlichen Partner auf hohem technischem Stand. Bei Riedl hat man ein gutes Auge für Details und kann die Ansprüche hochwertiger Architektur mit sachkundiger Perfektion umsetzen“, so die Begründung des Architekten. Am Ende stand ein Haus ohne Mangel, in dem sich die Baufamilie
rundum wohlfühlt.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause.

Grundriss

Grundriss Haus Herold von Zimmermeisterhaus