Augen auf beim Baulandkauf

  • article-837-f4d63c646eca

    Augen auf beim Baulandkauf - Was sollte bei der Suche und beim Kauf des eigenen Stück Lands unbedingt beachtet werden?

  • article-837-20ed44db915f

    Augen auf beim Baulandkauf - Was sollte bei der Suche und beim Kauf des eigenen Stück Lands unbedingt beachtet werden?

Baugrundstücke sind hierzulande gesuchte Objekte der Begierde. Vor allem dort, wo der Bauwille am größten ist: am Rand und im Umfeld der Städte. Was sollte bei der Suche und beim Kauf des eigenen Stück Lands unbedingt beachtet werden? Wo stecken die Fallen? Wie lassen sich teure Fehler vermeiden?.

Von der Lage und Größe des Grundstücks hängt ab, wie tief der Käufer in die Tasche greifen muss. In Ballungszentren übertreffen die Preise der Toplagen leicht die 1.000-Euro-Grenze. Auch für mittlere Lagen sind 300 bis 500 Euro pro Quadratmeter keine Seltenheit. Einen ersten Überblick über die Preise der infrage kommenden Region kann sich jeder durch die aktuelle Bodenrichtwerttabelle, die bei den Gemeinden erhältlich ist, verschaffen. Dabei handelt es sich aber nur um Durchschnittswerte, die im Einzelfall abweichen können.

Grundsätzlich gilt: Kleinere Grundstücke werden in der Regel etwas teurer, größere etwas billiger angeboten. Weicht der angebotene Preis erheblich von den Richtwerten ab, ist Vorsicht angesagt. Tatsächliche „Schnäppchen“ sind rar. Extrem billige Grundstücke haben oft ihre Tücken. Aber auch überteuerte werden an den Markt gebracht, vor allem in Randlagen der Ballungszentren. Hier führt nur hartnäckiges Verhandeln zu vertretbaren Preisen.

Den kompletten Artikel mit allen wichtigen Tipps zum Kauf von Bauland finden Sie im Dicken Deutschen Hausbuch. Am Kiosk oder hier bestellen.

Keine Kommentare vorhanden

Kommentare sind geschlossen.