Schöner-Wohnen mit Schwörerhaus

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Aussen_2

    Das Schöner-Wohnen-Haus ist mit 148 Quadratmetern kompakter, als es wirkt. (Fotos: Schwörerhaus)

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Aussen

    Flachdach und ein Hauch von Bauhaus: Dieser Stil erfreut sich größter Beliebtheit.

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Wohnzimmer

    Im Wohnbereich ist viel Stauraum in Form einer Schrankwand eingebaut.

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Schlafzimmer

    Die Ankleide ist eine von der Schwörer-Designschreinerei gefertige oben offene Holzbox.

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Kueche

    Im abgehängten Deckenteil der Küche verlaufen die Rohre der Frischluftheizung.

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Kinderzimmer

    Durchdachte Einbaulösungen finden sich auch in den Kinderzimmern.

  • web_Schwoerer_Schoener_Wohnen_Kinderzimmer_2

    Die Profis der Magazins "Schöner Wohnen" verwirklichten im Haus einige ihrer Einrichtungsideen.

Stauraumwunder mit Kraftwerk

Flachdach und ein Hauch von Bauhaus, das geht freilich längst nicht überall. Aber wo es geht, erfreut sich dieser Stil größter Beliebtheit. Das Schöner-Wohnen-Haus von Schwörerhaus kommt zudem aber noch dem Traum von Energieautarkie einen großen Schritt näher.

Sowohl das Zusammenspiel von Flachdach-Architektur und Design als auch die Unabhängigkeit von Energielieferungen und nebenbei noch viel Stauraum und moderne Behaglichkeit sind die Themen dieses Trendhauses von Schwörerhaus. Das Schöner-Wohnen-Haus ist übrigens ein Musterhaus, das bei seiner Entstehung vor einigen Jahren seiner Zeit voraus war.

Die schwarze Glasfassade ist nämlich nicht nur schick, sondern auch nützlich, da sie aus Photovoltaik-Modulen besteht. Diese Dünnschichtmodule sind auch dann effektiv, wenn sie nicht exakt zur Sonne ausgerichtet sind. Und sie sind heute mit Sicherheit erheblich leistungsfähiger als zur Bauzeit dieses Hauses. Zusammen mit den Modulen auf dem Dach erzeugt dieses Plus-Energiehaus im Jahr 4.600 Kilowattstunden Solarstrom, 400 mehr als das Haus verbraucht.

Im Zusammenspiel mit einem Hausakku eine interessante Perspektive für ein E-Auto als Zweitwagen, der mit kostenlosem Ökostrom fahren könnte.

Auch die elektrische, von einer Luft-Luft-Wärmepumpe gespeiste Frischluftheizung des Hauses setzt sich immer mehr durch. Voll im Trend liegt die Architektur des Erdgeschosses, das bis auf die WC- und die Kellertür komplett offen gestaltet ist und seine Funktionsbereiche geschickt um die Treppe herum gliedert.

Beim Einrichtungskonzept greifen Architektur und Design gekonnt ineinander: Alle Möbel wie auch der kongenial „verpackte“ Stauraum wurden in der Design-Schreinerei des Hausherstellers angefertigt.

Finden Sie noch mehr Häuser in mein schönes zuhause°°°.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Schöner-Wohnen-Haus von Schwörerhaus

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Schöner-Wohnen-Haus von Schwörerhaus

Obergeschoss