Haus Setros von Kampa

  • Haus Setros von Kampa. Außen

    Die Doppelgarage mit Eingangsüberdachung fügt sich harmonisch in die Hausarchitektur ein. (Foto: Kampa)

  • Haus Setros von Kampa. Garten

    Logenplatz am Hang und ein pflegeleichter Garten – diese Baufamilie hat ihre Ziele erreicht. Grün, soweit das Auge reicht! (Foto: Kampa)

  • Haus Setros von Kampa. Wohnen

    64 Quadratmeter misst allein der Wohnraum mit Essplatz. Der Treppenaufgang beschert repräsentative Kopffreiheit. (Foto: Kampa)

  • Haus Setros von Kampa. Schlafen

    Das firsthoch ausgebaute Schlafzimmer mit glasgeländerbewehrtem Balkon inszeniert die Aussicht. Hinter dem Bett folgt eine geräumige Ankleide. (Foto: Kampa)

Mehr Platz, mehr Freiheit

Traumhaus auf dem Land

Die Situation ist klassisch: Eine junge Familie wohnt mitten in der Stadt und genießt Freiheit und urbanes Leben. Aber dann kommt das erste Kind und der Frei­heitsbegriff verändert sich. Plötzlich stört die tägliche Parkplatzsuche, das fehlende Grün, das endlose Treppen­steigen und das schlechte Gewissen wegen des hellhörigen Hauses, wenn das Kleine nachts schreit. Da liegt der Beschluss – wie auch bei unserer Baufamilie – nahe: „Nichts wie weg, wir ziehen aufs Land.“ Im Haus Setros von Kampa wurde ihr Traum wahr.

Geplante Freiheit

Für die Baufamilie begann dort die neue Freiheit in Gestalt des von ei­ner Architektin für sie entworfenen Haus Setros von Kampa: mit mehr Platz, einem Gar­ten, Raum auch fürs nächste Kind und für netten Besuch, mit eigenen Bädern für alle, einer großen Küche, die hinter einer Schiebetür zum Es­splatz diskret verschwinden kann und der Garage mit praktischem Di­rektzugang ins Haus. Und sogar mit einem Aufzugsschacht, der jetzt noch Abstellkammern Raum bietet, aber Altersbeschwernissen schon jetzt jeden Schrecken nimmt.

Es war also definitiv kein Haus von der Stange geplant. Mit diesen Plänen im Hinterkopf ging die Su­che nach weiteren Ideen und nicht zuletzt nach einer geeigneten Bau­firma im Musterhauspark Bad Vil­bel weiter. Dort machte Kampa schließlich das Rennen: der schwä­bische Fertighausbauer hatte keine Probleme, ihr Traumhaus zu reali­sieren und baute für die Familie das Haus Setros.

Beeindruckender Aufbau

Die ganze Familie war vor Ort, als die LKW mit dem Haus im Gepäck anrollten: „Das war Millimeterarbeit der Fahrer, hierher zum Grundstück zu gelangen und den Kran aufzustel­len, obwohl eigentlich gar kein Platz dafür da zu sein schien. Schon sehr beeindruckend!“

Heute schwärmt die Bauherrin: „Wir sind verliebt in unser Haus!“ Vor allem ein Technik-Highlight lernten sie in heißen Sommertagen zu schät­zen: Die reversibel einsetzbare Wär­mepumpe. „Bei fast 40 Grad Außen­temperatur hatten wir im Haus angenehme 22 Grad. Das war Spitze“, freut sich der Bauherr.

Finden Sie noch mehr Häuser unserem Hausfinder.

web_Kampa_Setros_GR_EG

Erdgeschoss

web_Kampa_Setros_GR_OG

Obergeschoss