Haus auf der Röth von Fullwood

  • Haus auf der Röth von Fullwood Außenansicht

    Massiv und wetterfest: Die 20 Zentimeter dicken Blockbohlen sind winddicht und setzungsfrei.

  • Haus auf der Röth von Fullwood Außenansicht

    Chemisch unbehandelt zeigt sich die Vollholzfassade, denn das Ehepaar setzt auf Natürlichkeit.

  • Haus auf der Röth von Fullwood Wohnbereich

    Kontrastreich: Die Bauherren kombinieren helles Holz mit dunklen Fliesenböden und Fensterrahmen.

Holz pur für Blockhausfans

Die Außenwände sind aus robuster Polarkiefer, innen setzen die Bauherren auf naturhelles, warmes Kiefernholz ‒ und auf Putz wird gänzlich verzichtet.
Eine dreiköpfige Familie hätte im Fullwood-Haus auf der Röth locker Platz. Aber: Die Bauherren nutzen es nur zu zweit, denn die Kinder sind längst aus dem Haus. Daher haben sie in ihrem Blockhaus richtig viel Wohlfühlfläche. Im Dachgeschoss ersetzt ein Gästebereich das übliche Kinderzimmer und eine großzügige Ankleide ist dem Schlafbereich direkt angeschlossen. Ein schönes Wohnbad befindet sich unter der Dachschräge und sogar ein Luftraum zwischen Erdgeschoss und offenem Firstbalken ist vorhanden, der zwar für weniger Wohnfläche, zugleich aber auch für mehr luftigen Freiraum sorgt.

Natürlicher Charme
Höchste Priorität beim Hausbau hatte bei dem Ehepaar die Wahl des Materials. Holz ‒ und zwar massiv ‒ sollte es unbedingt sein. Zum einen, weil es erheblich zu einem angenehmen Raumklima beiträgt, vor allem dank der chemisch unbehandelten Oberflächen, zum anderen aufgrund der warmen und natürlichen Ausstrahlung des Rohstoffs. Und Holz kann noch etwas: nämlich Gerüche neutralisieren. Und das kommt den Bauherren gelegen. So können sie sich daheim die eine oder andere Zigarette gönnen, ohne dass die Räume danach riechen. „Selbst Nichtraucher nehmen keinen Tabakgeruch wahr“, erklärt der Hausherr erleichtert.

Heizkosten sparen
Es ist ein Phänomen: Die Holzwände der Räume gaukeln seinen Bewohnern eine höhere Temperatur vor. So kommt es, dass man sich in Massivholzhäusern schon bei zwei bis drei Grad niedrigerer Temperatur wohler fühlt als in anderen Gebäuden. Diese Erfahrung machten auch die Bauherren und können dadurch Energie und Heizkosten einsparen.

An alles gedacht
Damit das Kiefernholz schön hell bleibt, wurden Wände und Decken mit UV-Schutz behandelt. Im Außenbereich entschied sich das Ehepaar für einen Holzschutz mit grauen Pigmenten, der die spätere Vergrauung optisch vorwegnimmt. Farblich darauf abgestimmt, wählten sie graue Tondachziegel sowie dunkle Fensterrahmen und Rollladenkästen. So baute Fullwood ein modernes Blockhaus mit starker Persönlichkeit, eben genau so eines wie es sich die Bauherren erträumten.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Haus auf der Röth Fullwood

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Haus auf der Röth Fullwood

Dachgeschoss