Entwurf Musterhaus Fellbach von OKAL

  • OKAL Fellbach - Aussenansicht (Foto: OKAL)

    Außenansicht des OKAL-Musterhauses in Fellbach

  • OKAL Fellbach - Außenansicht (Foto: OKAL)

    Seitenansicht es OKAL-Musterhauses in Fellbach

  • OKAL Fellbach - Wohnbereich

    OKAL Fellbach - Wohnbereich (Foto: OKAL)

  • OKAL Fellbach - Koch- und Essbereich

    OKAL Fellbach - Koch- und Essbereich (Foto: OKAL)

  • OKAL Fellbach - Schlafzimmer

    OKAL Fellbach - Schlafzimmer (Foto: OKAL)

  • OKAL Fellbach - Bad

    OKAL Fellbach - Bad (Foto: OKAL)

Smarter Nachwuchs bei OKAL

Das Musterhaus Fellbach von OKAL ist ein 196 Quadratmetern großes Einfamilienhaus. Damit soll es den Wünschen der Mehrheit künftiger Hausbesitzer nach einem energieeffizienten, modern gestalteten Eigenheim gerecht werden. Das Zusammenspiel aus Satteldach, Zwerchhaus und verschiedenen Fensterformen gibt dem Entwurf seine Dynamik. Eine rote Glasverkleidung des Eingangsbereiches akzentuiert die in Weiß und Grau gehaltene Putzfassade. Zur Straße hin im Erdgeschoss eher geschlossen, wird die Fassade auf der Gartenseite umso mehr durch bodentiefe Fenster und eine Eckverglasung aufgelockert.

Das Erdgeschoss besticht durch sein Konzept in der Raumaufteilung. Auf rund 60 Quadratmetern sind Wohn-, Koch- und Essbereich großzügig untergebracht. Über die Treppe gelangt man auf die offene Galerie ins Obergeschoss. Bodentiefe Fenster machen das gesamte Geschoss wunderbar hell. Das Herzstück ist das Elternschlafzimmer mit Ankleideraum und Bad. Das Kinder­zimmer besticht durch übereck angeordnete, rechteckige Fenster in Bodenhöhe. Gleiches gilt für das individuell nutzbare zweite Zimmer gegenüber. Für diese beiden Räume steht ein zweites Duschbad zur Verfügung.

Auch dieses Haus von OKAL nutzt das Gebäudesteuerungssystem MyGekko 2.0: Die aktualisierte Version stellt den Hausherren noch mehr Features zur Verfügung – sowohl über das zentrale Steuerungssystem als auch über eine mobile App. Strom selbst produzieren, speichern, ab­rufen – das ist umweltschonend, nachhaltig und preisgünstig. Möglich wird es durch die hauseigene Photovoltaikanlage und das 5 kW-Kraftwerk. Die Selbstversorgungsquote steigt so im Jahresdurchschnitt auf 70 Prozent. An sonnenreichen Tagen lässt sich das Haus sogar ganz selbst versorgen. Der Solarstrom betreibt die Luft-Wasser-Wärmepumpe, eine energiesparende Fußbodenheizung sorgt für die Beheizung der Räume. Als KfW-Effizienzhaus 40 Plus ist der Bau besonders förderungswürdig und qualifiziert sich für das Neubau-Förderungsprogramm der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Das neue OKAL-Musterhaus in Fellbach ist in jeder Hinsicht gut gelungen.

Redaktion

Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe Mai/Juni von "mein schönes zuhause°°°"

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Fellbach (OKAL)

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Fellbach (OKAL)

Obergeschoss