Designhaus in Hanglage von Baufritz

  • Aussenansicht Haus Pawliczec von Baufritz

    Dank seiner großen Glasfront ermöglicht das Haus einen traumhaften Bick über das Tal.

  • Übereck-Aussenansicht Haus Pawliczec von Baufritz

    Die Fassade ist eine Kombination aus tiefschwarz matter Holzverschalung und Cortenstahl.

  • Terrasse Haus Pawliczec von Baufritz

    Die Wellenbewegungen der Wasseroberfläche spiegeln sich sogar im Inneren des Hauses.

  • Baufritz Pawliczec

    Ein Kaminofen trennt die offenen Wohn-, Ess- und Kochbereiche.

  • Wohnbereich Haus Pawliczec von Baufritz

    Auch das geräumige Wohnzimmer ist lichdurchflutet und hell.

  • Baufritz Pawliczec

    Sternenhimmel inklusive durch das Oberlicht im freischwebenden Erker.

Außergewöhnliche Architektur
im individuellen Design

Bio-Designhäuser von Baufritz waren den Bauherren schon positiv aufgefallen, als sie noch gar keinen Gedanken an einen möglichen Hausbau verschwendeten. Mit der Entscheidung, selbst zu bauen, wurde schnell klar, dass für die speziellen Wünsche – außergewöhnliche Architektur mit individuellem Design – auf einem anspruchsvollen Hanggrundstück ein besonders kreativer und flexibler Architekt erforderlich sein würde.

Es folgte ein regelrechter „Ideenwettbewerb“, in dessen Rahmen verschiedene Architekten aus Deutschland Vorschläge erarbeiteten. Oliver Engelhardt, Baufritz-Architekt in ihrer Region, informierte die Baufamilie nicht nur über die vielen Vorteilen einer gesundheitlichen, ökologischen und äußerst energieeffizienten Naturbauweise, er überzeugte schließlich auch mit kreativen Entwürfen und Detailideen.

Bereits bei einem Besuch in Erkheim, dem Firmensitz von Baufritz, hatte das Ehepaar viele Anregungen gewonnen und außergewöhnliche Lösungen entdeckt. Dazu gehörte auch eine schwarzer Holzfassade. So entstand der Plan, ein dreigeschossiges Gebäude mit eleganter schwarzer Holzfassade zu erstellen, wobei das Mittelgeschoss auf der Ostseite eine durchgehende Glasfassade haben sollte. Als gestalterisches Highlight schlug der Baufritz-Architekt vor, die Glasfront mit einer „Zange“ aus Cortenstahl zu umfangen. Diese gekonnte Inszenierung des gläsernen Teils begeisterte sofort. Cortenstahl kam auch am Balkon der Südseite und sehr markant auf dem freischwebenden Badezimmer-Erker der Nordseite zum Einsatz.

Eine weitere wunderbare Idee war das tiefliegende Glaselement auf der Südseite. Wegen des im Außenbereichs davor platzierten Wasserbeckens werden, einem Kunstwerk gleich, die Wellenbewegungen der Wasseroberfläche ins Innere des Hauses gespiegelt.

Auch das Badezimmer, in dem die Hausbewohner dank des Oberlichts im freischwebenden Erker einen fantastischen Sternenblick aus der Badewanne genießen können, ist es echtes Prunkstück – so wie das gesamte Haus bis hin zum praktischen Lastenaufzug, mit dem alle schweren Gegenstände und Einkäufe in die oberen Stockwerke befördert werden können.

Natürlich ist auch dieses Baufritz-Haus energetisch auf einem Top-Level: Als Effizienzhaus 40 benötigt es zum Heizen, für die Lüftung und den Strom lediglich etwa 80 Euro im Monat. Verantwortlich dafür sind die perfekte Biodämmung , 3-fach verglaste Holz-Alu-Fenster und -Terrassentüren und das Haustechnikkonzept inklusive Photovoltaikanlage in der Süd-Fassade und auf dem Dach. Lediglich in den kühleren Perioden beheizen die Bauherren ihren Kaminofen, allerding nicht aus Notwendigkeit, sondern aus Freude am Kaminfeuer.

Grundrisse

Untergeschoss

Ergeschoss

Baufritz Pawliczec

Obergeschoss