Musterhaus mediterran – „Hannover“ von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-6

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-4

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-3

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-2

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-1

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-7

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-grundriss-eg-1

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus Grundriss EG

  • house-1722-musterhaus-mediterran-hannover-von-wolf-haus-grundriss-dg-1

    Musterhaus mediterran – "Hannover" von Wolf Haus Grundriss DG

Sanfte Hügel, auf denen sich einsame Pi­nien in den blauen Himmel recken, Ne­bel, der aus den Tälern aufsteigt, Grillen, die ihr nächtliches Konzert zirpen. Das ist die Tos­­kana. Das neue Musterhaus „Hannover“ von Wolf Haus sieht aus, als würde es aus dieser lieblichen Ecke der Welt stammen..

Das Rot der Fas­sade, die grau abgesetzten Fens­ter und Tü­ren, die weißen Säulen, die das weit überste­hende Dach stützen – alles erinnert an die ungezwungene südländische Le­bens­weise.

Auch im Inneren atmet das Haus mediterrane Stimmung: weite, offene Räume, deren Bö­den – typisch italienisch – großformatig ge­fliest sind. Vom üppig dimensionierten Flur aus kann man durch Glas­wän­de bis hinaus in den Garten sehen. Der fast 70 Qua­dratmeter große Wohn-Ess-Bereich bietet allen erdenklichen Platz. Dem Ess­bereich schließt sich die offene Küche mit ihren schicken Hochglanzoberflächen und der Edel­stahlarbeitsplatte an. Der Tresen aus feinem Holz setzt einen interessanten Kon­trast zu den anderen Materialien.

Wer Wohnen und Arbeiten in seinen eigenen vier Wänden verbinden will, findet im „Han­nover“ ein ru­higes Büro abseits vom All­tags­­­trubel vor. In dieser „Ruhezone“ des Hau­ses sind auch der Schlaf- und der Well­ness­be­reich un­ter­gebracht: ein Schlaf- und ein An­kleide­be­reich und ein 17 Quadratmeter gro­ßes Bad für entspannende Stunden.


Romantiker werden vom Turmgeschoss be­geistert sein. Wie in einer italienischen Villa führt eine Wendeltreppe in den oberen Raum. Ein entrückter Ort für gute Lektüre. Die Fens­ter an jeder Seite des Raumes verwöhnen mit wunderbaren Rundumblicken.

Zur Leichtigkeit des Seins trägt im Mus­ter­­haus „Hannover“ die moderne Heiz- und Kli­ma­­­technik bei. Sparsam im Unterhalt, sichern eine Wärme­pumpe und die 35 Zen­timeter hochdämmende Ultra-Mega-Wand von Wolf Wohl­fühl­tem­peraturen an kalten wie an war­men Ta­gen zu. Eine Kom­­fortlüftung mit Wärme­rückge­winnung sorgt rund um die Uhr für angenehme Frischluft. Dieses moderne Lüf­tungs­system verhindert zugleich Energie­verluste durch falsches Lüften.

Ein unschätzbarer Vorteil des Bungalow-Stils ist natürlich die Ebenerdigkeit. Vor allem auch für Men­schen, deren Bewe­gungs­frei­heit eingeschränkt ist. Hier wird der Wohn­bereich nach außen durch zwei windgeschützte Ter­rassen erweitert. Tags­über kann man so dem Lauf der Sonne folgen, am Abend verstärkt ein frischer Chianti das Gefühl, täglich wie im Urlaub zu leben.