Traumhaus nach Wunsch – von OKAL

  • house-2914-individuell-von-okal-haus-1

    Individuell von OKAL Haus

  • house-2914-914

  • house-2914-408

Alles anders – das war das Motto für diesen Entwurf von OKAL mit zwei gegeneinander gestellten Pultdächern. So entstand eine durchdachte Lösung für die ganz individuellen Wünsche der Bauherrin.

Eigentlich sieht auf den ersten Blick alles ganz normal aus: Ein Einfamilienhaus mit versetztem Pultdach, kontrastreicher Klinker-Putzfassade, bodentiefen Fenstern, die auf die Terrasse einladen, sowie einem darüber liegenden, geschützt angeordneten Balkon. Ein Haus von der Stange? Keineswegs. Mit ein paar Blatt Papier voller konkreter Vorstellungen tauchte Bauherrin Sandra Bardy bei OKAL-Experten Michael Knur in Brüggen auf und hatte zwei weitere Wünsche: Alles sollte schnell gehen und der gesamte Bauablauf unkompliziert über eine Person koordiniert werden.
„Genau das ist unsere Stärke", erzählt Michael Knur im Nachhinein: „Unsere Produktionsanlagen können praktisch jeden Grundriss mit gleichbleibend hoher Qualität umsetzen, ohne dass Kompromisse bei der Wärmedämmung oder Statik befürchtet werden müssen. Den energetischen Top-Effizienzhaus 55 Standard können wir so trotz flexibler Planung jederzeit garantieren. Und der Bau ist stets in wenigen Wochen realisiert. Das ist ein besonderer Pluspunkt der OKAL-Bauweise, die eben längst kein starres Baukastensystem voraussetzt.“
Das versetzte Pultdach ergab sich aus dem Wunsch, eigentlich einen Bungalow mit größerer Grundfläche zu bauen, der aber nicht auf das Grundstück gepasst hätte. Damit im Dachgeschoss zum Garten hin eine ausreichende Kniestockhöhe erreicht werden konnte, war das die perfekte Lösung.

Die Luft-/Wärmepumpe auf dem Grundstück sucht man hier vergebens. Sie wurde direkt in den Hauswirtschaftsraum integriert und hat für den Sommer auch die Möglichkeit zu kühlen. Sie ist mit einem Lüftungssystem fürs ganze Haus gekoppelt. Dieses „Immer-Frische-Gefühl“ begeistert stets auch ihre Gäste, erzählt die Hausherrin.
Das Resümee nach einem halben Jahr im neuen Traumhaus ist eindeutig: „Alles richtig gemacht" schwärmt Sandra Bardy. „Wer sich vorher etwas mehr Gedanken macht, wird sich in einem neuen Zuhause sofort angekommen fühlen"


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 66 im Magazin "Mein schönes zuhause September/Oktober 2014"