Massives Holzhaus „Erlenbach“ von Rems-Murr

  • house-2956-1111-2

  • house-2956-463

  • house-2956-erdgeschoss-50-2

    Erdgeschoss

  • house-2956-dachgeschoss-44-2

    Dachgeschoss

Weniger ist mehr. Und obendrein wohngesund: Haus Erlenbach bringt die Vorteile des Baustoffs Holz effektiv zur Geltung.

Mit Rems-Murr fanden die Bauherren einen Hersteller, bei dem sie nicht nur ein Unikat zum Festpreis erhielten, sondern auch einen, durch dessen Bauweise die Tempe­ratur- und Feuchtigkeitsregulierung im Haus auf natürlichem Wege besonders effektiv funktioniert. Dafür wird ausschließlich alpenländische, kerngetrennte Lärche oder Fichte verwendet. Das Holz wird in Höhen über 800 Meter im Winter geschlagen und nach langer Lagerung auf eine Restfeuchte von weniger als 14 Prozent kammergetrocknet. Die Außenwand ist eine sogenannte Trilambohle – eine Kombibohle, die außen aus Lärche und innen aus Fichte besteht. Sie ist für Bauherren interessant, die ihr Haus nicht streichen wollen, sondern das Aussehen einer natürlich vergrauten Außenwand bevorzugen. Dafür zeigt die Innenseite der Außenwand die helle Fichte und sorgt somit für eine besonders freundliche Atmosphäre im Haus.
Auch beim Dach kann dank des Werkstoffs Holz vollständig auf Dampfsperren und Dampfbremsen verzichtet werden. Dies macht eine spezielle Aufdachdämmung möglich. Ihr größter Vorteil ist die Verlangsamung des Ausgleichs zwischen der Innen- und Außentemperatur (Phasenverschiebung) um das Dreifache. So bleibt auch im Sommer das Dachgeschoss angenehm kühl und trägt zu niedrigeren Heizkosten im Winter bei. Zusätzlich wird dadurch eine konsequent diffusionsoffene Isolation der Gebäudehülle bis hinauf aufs Dach erreicht. Auch die bei „echten“ Blockhäusern typische Chaletverbindung gehört zur Bauweise – hier wird bei den Eckverbindungen vollständig auf Schrauben und Nägel verzichtet. Das stets ausgeglichene Wohnklima macht zusätzliche Lüftungs- und Entfeuchtungstechnik komplett überflüssig. Alle Holzfenster verfügen über eine dreifache Wärmeschutzverglasung und erfüllen den WK1-Sicherheitsstandard dank Pilzkopfverriegelung. Im Inneren setzt der 64 Quadratmeter große Lebensmittelpunkt des Erdgeschosses mit Blick bis zum Dachfirst seine offene Gemütlichkeit perfekt in Szene, während im Obergeschoss die Schlaf- und Kinderzimmer genügend Raum für Rückzugsmöglichkeiten bieten.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht in der Ausgabe Holz- & Ökohäuser 2015/2016