Entwurf „Homestory 965“ von Lehner Haus

  • house-1986-modernes-fertighaus-homestory-965-von-lehner-4

    Modernes Fertighaus "Homestory 965" von Lehner

  • house-1986-modernes-fertighaus-homestory-965-von-lehner-5

    Modernes Fertighaus "Homestory 965" von Lehner

  • house-1986-modernes-fertighaus-homestory-965-von-lehner-1

    Modernes Fertighaus "Homestory 965" von Lehner

  • house-1986-modernes-fertighaus-homestory-965-von-lehner-2

    Modernes Fertighaus "Homestory 965" von Lehner

Als der Familienzuwachs da war, wurde es eng im alten Domizil. Den Traum vom eigenen Heim gab es schon länger. Wann, wenn nicht jetzt, war der beste Anlass, ihn Wirklichkeit werden zu lassen?.

Ein Fertighaus besaß schon wegen der Kürze der Bauzeit die Sympathie der jungen Eltern, Holz als Baustoff wegen seiner Natürlichkeit und Wohngesundheit. „Wir haben einen Hersteller gesucht, der uns für eine solide individuelle Planung einen festen Preis zusagen würde“, so der Bauherr.

Seine Eltern hatten bereits gute Erfahrungen mit dem schwäbischen Unternehmen Lehner-Haus gemacht, dessen attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte nun auch die jungen Leute. Eine reizvolle Hanglage im Schweizer Bergland bietet die ideale Kulisse für den modernen, weiß verputzten Pultdachbau mit dunkel gerahmten, großen Fensterelementen und Übereckfenstern, die Ausblick gleich in mehrere Himmelsrichtungen gewähren.

Es thront oben auf dem Hang, die Doppelgarage zu seinen Füßen. Der Clou: Die Dächer der beiden Gebäude sind begrünt. „Das dient der Isolierung“, erklärt der Bauherr, „sorgt für eine gute Akustik und schützt vor Strahlung.“ Innen geht es ebenso durchdacht weiter. so macht sich der Kamin in der Wandscheibe zugleich als Raumteiler zwischen Wohn- und Essbereich nützlich. Der Arbeitsbereich in der Küche zieht sich unter den Übereckfenstern entlang – den Akteuren wird die Arbeit also immer mit schönen Ausblicken versüßt.

Für die Flexibilität von Lehner-Haus spricht, dass die Bauherren einen Teil der Innenarbeiten selbst übernehmen konnten. Das schonte das Budget zugunsten von elektrischen Jalousien, die unter Putz liegen, und eines integrierten Bus-Systems für die Haustechnik und -sicherheit. „Das Haus entspricht in jedem Detail unseren Vorstellungen.“ Ein besseres Fazit der Bewohner ist nicht vorstellbar.