Haus VIO 211 S130 von FingerHaus

  • Finger_VIO_211_Aussen
  • Finger_VIO_211_Essen
  • Finger_VIO_211_HWR

Innenausbau in Eigenregie

Das Haus VIO 211 S130 von Fingerhaus ist freilich kein Haus von der Stange. Sowohl zahllose kreative Ideen, als auch viel Arbeit und überdies viel Spaß.  Das sind die Zutaten für ein individuelles Wunschhaus nach Maß.

Ein bezugsfertiges Haus von der Stange kam für Svenja und Normen Hofmann aus Laubach (Hessen) allerdings auch nicht infrage. „Wir sind beide sehr kreativ und wollten so viel wie möglich selbst gestalten“, erzählt die 28-jährige Buchhalterin und Hobbyfotografin Svenja.

Alles selbst gemacht

Parkett verlegen, Türen setzen, Bäder fliesen – alles kein Problem für das junge Paar, das sich ganz bewusst für einen „technikfertigen“ Neubau entschieden hat, der lediglich mit Dach, Fenstern und Leitungen ausgestattet war. Praktisches Extra: Durch einen
Wäscheabwurfschacht kann man die Schmutzwäsche aus dem oberen Badezimmer direkt in den Hauswirtschaftsraum im Erdgeschoss werfen, wo die Waschmaschine steht.

„Der Innenausbau im Haus VIO 211 S130 war zwar viel Arbeit, hat aber auch sehr viel Spaß gemacht“, findet Normen Hofmann (34), der auch die L-förmige Terrasse selbst gebaut hat. Um die Hanglage auszugleichen, lieh sich der Produktmanager einen kleinen Bagger, schüttete das Gelände auf und verlegte auch die Terrassenplatten selbst.

Viele kreative Ideen finden sich auch bei der Inneneinrichtung, Regale und Blumen ständer gestalteten die Bauherren aus alten Holzbalken, das Kopfteil des Bettes und die Garderobe aus Parkettdielen. Aus einem ehemaligen Erntekorb entstand ein individueller Couchtisch. Auch der Schriftzug EAT im Essbereich ist selbst entworfen, ebenso die Außenge staltung des deckenhohen Kamins. Svenja und Normen Hofmann sind sich einig: „Der Aufwand hat sich gelohnt, wir fühlen uns pudelwohl.”

Finden Sie noch mehr Häuser in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Finger_VIO_211_GR EG

Erdgeschoss

Finger_VIO_211_GR DG

Dachgeschoss