Haus Schweiger von Baufritz: schadstofffrei und nachhaltig

  • web_Baufritz_Schweiger_Eingangsseite

    Die Hauseingangstür ist mit einer Breite von 1,45 Metern besonders großzügig gestaltet. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz_schweiger-Terrassenseite

    Eine große 17 KW-Photovoltaikanlage produziert deutlich mehr Strom als die Familie verbraucht. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz-schweiger-Wohnen-kochen

    Der Gemeinschaftsbereich mit Küche, Esstisch und Relaxzone wurde offen mit dirketem Zugang zur Terrasse geplant. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz-schweiger--Bad

    Das Bad ist weiträumig und barrierfrei gestaltet. (Foto: Baufritz)

  • web_Baufritz-schweiger--Schlafzimmer

    Im Schlafbereich wurde auf ausreichend PLatz zur Bewegung eines Rollstuhls gedacht. (Foto: Baufritz)

Barrierefrei Wohnen

Unter dem Strich entsprach Haus Schweiger exakt den Wünschen der Bauherren: ein behindertengerechtes Domizil von Baufritz mit naturbelassener Holzverschalung und Satteldach. Die Zutaten für das traumhafte Haus Schweiger sind sowohl die bewusste Entscheidung der Bauherren für wohngesundes Bauen als auch viel Fingerspitzengefühl des Baupartners Baufritz.

Wie alles begann: Es gibt Lebensumstände, die neue Denkansätze erfordern. Karoline Schweiger erkrankte an Multipler Sklerose. Weil sich ihr altes Haus nicht behindertengerecht umbauen ließ, wollte sie stattdessen mit ihrem Mann ein gesundheitlich unbedenkliches Zuhause bauen.

Mit dem Wunsch nach einem behindertengerechten Domizil ging Familie Schellenberg schließlich zum Ökohaus-Pionier Baufritz. Ein Entwurf mit der naturbelassenen horizontalen Credo-Holzverschalung und einem klassischen Satteldach entsprach exakt ihren Vorgaben.

Für Karoline Schweiger kam nämlich nur der baubiologische Hausexperte Baufritz infrage. „Ich wollte ein gesundheitlich unbedenkliches Zuhause. Alles, was mich nicht belastet, ist gut für mich. Ich brauche meine Kräfte, um mit der Krankheit leben zu können“, erklärt die Bauherrin.

Sowohl die konsequent nachhaltige Bauweise als auch die schadstofffreie Biodämmung aus Hobelspänen und die patentierte Elektrosmog-Schutztechnik, die bis zu 96 Prozent aller hochfrequenten Mobilfunkstrahlen abhält, waren für sie unschlagbare Vorteile.

Inzwischen lebt das Paar im Erdgeschoss auf einer Ebene mit knapp 160 Quadratmetern. Tochter und Sohn, beide erwachsen, haben hingegen im Obergeschoss ihren eigenen Bereich.

Mit einer Breite von immerhin 1,45 m ist die Hauseingangstür besonders großzügig gestaltet. Zudem lässt sie sich elektrisch öffnen und schließen. Der Gemeinschaftsbereich mit Küche, Esstisch und Relaxzone wurde offen geplant und durch viele Fenster lichtdurchflutet gestaltet. Eine breite, schwellenarme Hebe-Schiebeanlage verbindet ihn mit der neun Meter breiten Terrasse, sodass der Zugang jederzeit unkompliziert möglich ist. Eine exklusive Designmarkise über die komplette Breite beschattet sie.

In ihrem barrierefreien Domizil von Baufritz hat Karoline Schweiger schließlich ihre Freiheit, aber auch ihre Selbstständigkeit zurückgewonnen. Davon profitiert jedoch auch die gesamte Familie.

Finden Sie noch mehr Häuser in unserem Hausfinder.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Haus Schweiger von Baufritz

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Haus Schweiger von Baufritz

Dachgeschoss