Entwurf Healthy Home von SchwörerHaus

  • Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus Außenansicht

    Innovativ: die eingebaute Photovoltaikanlage beim Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus.

  • Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus Außenansicht

    Klar: die architektonische Formensprache verweist auf die "Urform des Hauses".

  • Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus Wohnraum

    Zimmer mit Aussicht(en): die Umgebung wird Teil des Wohnerlebens.

  • Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus Küche

    Modern: helle Farbgebung im Innenausbau.

  • Entwurf Healthy Home von Schwörerhaus Galerie

    Die Galerie im Dachgeschoss: lichtdurchflutet und multifunktional.

Energieeffizienz und Ästhetik

Das Ziel: ein wohngesundes und energieeffizientes Haus auf neuestem Stand der Technik. Das Team: 40 Markenhersteller aus der europäischen Bauindustrie. Das Resultat: beeindruckend, bezahlbar, baugesund – das erste “Healthy Home“ von Schwörerhaus.

Norbert Weimper ist ein besonderer Bauherr. Der Fachjournalist und Blogger beschäftigt sich schon von Berufswegen mit Innovationen in der Bauwirtschaft. Die Vision: ein Eigenheim, das im Zusammenspiel innovativer Einzelprodukte ein Musterbeispiel in Sachen Wohngesundheit und Energieeffizienz abgibt. Und dabei bezahlbar bleibt.

Das mit Schwörerhaus gebaute Fertighaus der Weimpers steht in leichter Hanglage auf einem ebenerdig erschlossenen Betonfertigkeller, der sich auch zum Wohnen nutzen lässt. Geringe Dachüberstände, der Verzicht auf Erker oder Gauben: so sieht moderne Formensprache aus. Ein kompakter Baukörper sorgt zudem für mehr Energieeffizienz. Zusammen mit der gedämmten Gebäudehülle wird so das Entweichen von Heizenergie minimiert.

Ein architektonisches Highlight ist das Multifunktionsdach mit Dachflächenfenstern und eingebauter Photovoltaikanlage. Sie produziert genug Solarstrom für Haushaltsgeräte, Beleuchtung und die leistungsstarke Luft-Wasser-Wärmepumpe. Überschüssige Energie geht nicht verloren, sondern wird einem Batteriespeicher zugeführt.

Wohngesundheit erfordert exzellente Luftqualität und gute Raumluft fängt schon bei der Auswahl der Werkstoffe an. Alle für den Innenausbau relevanten Materialien des von Schwörerhaus gebauten „Schwörer Healthy Homes“ sind schadstoffgeprüft. Für einen geregelten Luftaustausch auch ohne manuelles Fensterlüften sorgt eine kontrolllierte Be- und Entlüftung mit allergikerfreundlichem Pollenfilter. Der TÜV Rheinland bestätigt die gesunde Raumluftqualität.

Aber auch die Haushülle punktet mit gesunder Intelligenz: Kennzeichnend für die Architektur des „Schwörer Healthy Homes“ ist sein innovatives Tageslichtkonzept. Es basiert nicht allein auf der Anzahl der Fenster an, sondern viel mehr auf deren intelligenter Positionierung und Steuerung, denn sie ist entscheidend für die jederzeit optimale Belichtung aller Räume. Wie clever man hier modernste Technologie und natürliche Helligkeit kombinieren kann, zeigt das Dachgeschoss. Alle Zimmer und die große Galerie sind lichtdurchflutet. Möglich wird dies durch 21 energieautark betriebene Solardachfenster, für die sich die Weimpers nach langen Überlegungen und kühler Kalkulation entschieden haben. Die Dachfenster in den Schlafräumen verfügen zusätzlich über motorisierte Rolläden, um ein gesundes, abgedunkeltes Schlafklima zu gewährleisten. Die Südseite ist mit elektrochromen Fenstern ausgestattet: diese verdunkeln sich bei zu starker Sonneneinstrahlung auf Knopfdruck und sorgen für ein gleichbleibend angenehmes Raumklima, ohne den Ausblick zu beeinträchtigen.

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Entwurf Healthy Home von SchwörerHaus

Erdgeschoss

Grundriss Dachgeschoss Entwurf Healthy Home von SchwörerHaus

Obergeschoss