Ein Wolf Haus mit gewissen Extras

  • house-2493-ein-modernes-funktionales-und-designorientiertes-einfamilienhaus-mit-offenen-raeumen-und-viel-luf-2

    Ein modernes, funktionales und designorientiertes Einfamilienhaus mit offenen Räumen und viel Luft zum Atmen.

  • house-2493-ein-special-des-hauses-der-individuell-entworfene-zwei-mal-60-zentimeter-breite-graue-uebereck-an-1

    Ein Special des Hauses: der individuell entworfene, zwei mal 60 Zentimeter breite, graue Übereck-Anbau.

  • house-2493-dank-der-grossen-glaesernen-schiebeelemente-nach-sueden-hin-ist-der-wohn-ess-und-kochbereich-sonn-1

    Dank der großen gläsernen Schiebeelemente nach Süden hin ist der Wohn-Ess- und Kochbereich sonnendurchflutet.

  • house-2493-das-braune-nussbaum-parkett-etabliert-natuerlichkeit-und-waerme-2

    Das braune Nussbaum-Parkett etabliert Natürlichkeit und Wärme.

  • house-2493-nach-hause-kommen-und-aufatmen-das-kann-das-paar-bereits-in-der-luftigen-galerie-des-eingangsbere-2

    Nach Hause kommen und aufatmen – das kann das Paar bereits in der luftigen Galerie des Eingangsbereichs.

  • house-2493-wohlfuehlextra-fuer-die-dame-die-fussbodenheizung-endet-nicht-vor-sondern-in-der-bodengleichen-du-2

    Wohlfühlextra für die Dame: Die Fußbodenheizung endet nicht vor, sondern in der bodengleichen Dusche.

Ein Paar in Bad Bramstedt hat sich seinen Traum vom ersten eigenen, gemeinsamen Haus erfüllt. Das Ergebnis: ein modernes, funktionales und designorientiertes Einfamilienhaus mit offenen Räumen und viel Luft zum Atmen.

Noch ist das junge Bauherren-Paar nicht verheiratet, noch tönt kein zartes Kinderstimmchen durch ihr Haus in Bad Bramstedt, nördlich von Hamburg. „Aber bald“, freut sich der 28-jährige Flugzeugmechaniker!

Ron Wolke und Melanie Althoff (30) haben sich ihren Wunsch vom Haus ohne Kompromisse auf 163 Quadratmetern Wohnfläche erfüllt. „Die kreative und produktive Planungsphase hat uns unglaublich viel Spaß gemacht und verlief sehr harmonisch, weil Ron und ich genau die gleichen Vorstellungen hatten“, schwärmt die Hausherrin.

Auch Ron Wolkes Vater, ein Bauingenieur, half bei der Ideenfindung und dem Entwurf eifrig mit. Letzlich waren es die Erfahrungen und Wertevorstellungen von zwei Generationen, die sich gegenseitig befruchteten und zum (schönen) Ziel führten. Die Qualität, der hohe Vorfertigungsgrad, sowie die Flexibilität von Wolfhaus als Baupartner überzeugte die Familie sofort. Alle Vorstellungen und Extrawünsche der Bauherren ließen sich in enger Zusammenarbeit mit der Architektin realisieren.

Bereits nach fünf Monaten lud das neue Domizil zum Einzug ein. Ein Extra schafft vor allem Ron Wolke Erleichterung – schon vor der Haustür. „Ich habe in der Vergangenheit oft meinen Haustürschlüssel vergessen. Ein lästiges Ärgernis. Aber jetzt kommen wir per Fingerprint in unser Haus, also schlüssellos“, erzählt der Flugzeugmechaniker.

Optisch schön und funktional ist der in die Fliesen eingelassene Fußabstreifer im Eingangsbereich – kein unnötiges Verrutschen mehr. „Die Seele des Hauses erkennt man im Eingangsbereich“, das ist das Credo des Paares. Deshalb sind Leichtigkeit und Transparenz auch schon hier unabdingbar. Das Gefühl von Offenheit wird einerseits durch die über fünf Meter hohe Galerie mit ihrem gläsernen Geländer erzielt, andererseits durch die freie Sicht quer durchs Haus bis in den Garten hinaus.

Der großzügige Wohn-Ess- und Koch- bereich befindet sich traditionell im Erdgeschoss. Kochen ist ein gemeinsames Hobby der Bauherren. „Am liebsten Thailändisch“, so der Hausherr. „Mit unserer weißen, grifflosen und hochglänzenden Küche erfüllten wir uns einen weiteren Wunsch.“ Und wie das Paar bei einem Kinderbesuch feststellen konnte: „Die Lackküche ist tatsächlich Kinderhändchen freundlich.“ Ein stimmiges Lichtkonzept war den Bauherren wichtig – außen genauso wie innen. Geplant wurde mit energiesparenden LEDs – Downlights, Dimm-Lichtern und Bewegungsmeldern.

Für Melanie Althoff gab es noch ein weiteres Special: „Ich habe gleich neben meinem Bett einen Panikschalter. Wenn ich den anschalte, wird es im ganzen Haus hell. Das gibt mir ein gutes Gefühl.“ Rundum wohl fühlen sich die beiden in ihrem neuen Wolfhaus. Jetzt, wo das Bauprojekt erfolgreich abgeschlossen ist, steht ein neues großes Ereignis bevor: ihre Hochzeit!