Fichten-Blockhaus “Weinstraße” von Rems-Murr

  • house-1698-massive-fichte-blockhaus-weinstrasse-von-rems-murr-1

    Massive Fichte – Blockhaus "Weinstraße" von Rems-Murr

  • house-1698-grundriss-erdgeschoss-massive-fichte-blockhaus-weinstrasse-von-rems-murr-1

    Grundriss Erdgeschoss; Massive Fichte – Blockhaus "Weinstraße" von Rems-Murr

  • house-1698-grundriss-dachgeschoss-massive-fichte-blockhaus-weinstrasse-von-rems-murr-1

    Grundriss Dachgeschoß; Massive Fichte – Blockhaus "Weinstraße" von Rems-Murr

Auf zwei Balkonen kann der Hausherr seinen Blick in die Ferne schweifen lassen, ungestört, auch wenn das Wetter einmal umschlagen sollte. Der ausladende Dach­über­­­stand schützt ihn – und das Haus natürlich ebenfalls. „Konstruktiven Holzschutz“ nennt man diese weitsichtige Methode, die Pflege­leichtigkeit des Naturbaustoffs zu un­ter­stützen.

Rems-Murr-Holzhaus hat beim Ent­wurf „Wein­­­­­straße“ wie üblich massive Block­wände aus Fichtenholz verarbeitet, das in den Tiro­ler Alpen auf einer Höhe von über 800 Me­tern wintergeschlagen und nach längerer La­gerung auf eine Restfeuchte von we­niger als 16 Prozent kammergetrocknet wird. Das Re­sultat dieses qualitätsbedachten, fürsorglichen Vorgehens: eine vorbildliche Wär­me­dämmung und die Si­cher­heit für Bau­her­ren, in einem diffusionsoffenen Nied­rig­­­ener­gie­haus zu leben.