Musterhaus Elbmosaik von Heinz von Heiden

  • web_Elbmosaik-Aussenansicht

    Das Satteldach mit Stadthausgiebel verzichtet gänzlich auf jede Form eines Dachüberstandes.

  • Hausansicht Elbmosaik von Heinz von Heiden

    Die Farbakzente sind ein wesentliches Gestaltungselement dieses effizienten Massivhauses.

  • web_Elbmosaik-Kueche-Sofa

    Kochen, Essen und Wohnen – das alles findet hier auf rund 40 Quadratmetern statt.

  • Essbereich Elbmosaik von Heinz von Heiden.

    Auch im Essbereich gibt es viel Platz. Der Luftraum und die großen Fensterflächen machen das Haus hell und großzügig.

  • Treppe Elbmosaik von Heinz von Heiden.

    Die filigrane Treppe aus Stahl führt ins Obergeschoss.

Modernes Gemeinschaftsprojekt: das Musterhaus „Elbmosaik“

Das Musterhaus „Elbmosaik“ ist schon aufgrund seiner Fassadengestaltung ein echter Blickfang. Aber auch im Inneren hat es einiges zu bieten. Das Massivhaus, gebaut im KfW 55-Standard, ist ein Gemeinschaftsprojekt des von der IBA Hamburg GmbH beauftragten Architekten Professor Bernhard Hirche und der Heinz von Heiden-System-Architektur und genügt den hohen Maßstäbe an die gestalterische Qualität und den energetischen Standard.
Das Satteldach mit Stadthausgiebel und einer Dachneigung von 25° verzichtet gänzlich auf jede Form eines Dachüberstandes und verbindet moderne Einfamilienhausarchitektur mit nordischem Wohnflair. Mit einer zeitgemäßen Mischung aus hochwertiger Dämmung, starkem Außenmauerwerk aus Porenbetonsteinen und einer Haustechnikkombination aus Fernwärme und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung erfüllt das Musterhaus höhere Kriterien als die des geforderten KfW 55-Standards.
Auf einer Gesamtfläche von rund 129 Quadratmetern bietet „Elbmosaik“ städtischen Wohnkomfort für alle, die es gerne großzügiger mögen. Auf zwei Vollgeschossen finden auch mehrköpfige Familien ausreichend Platz.
Im Erdgeschoss liefern die offene Küche und der Wohn-Essbereich viel Raum für gemeinsame Aktivitäten. Ein Highlight ist der offene Luftraum über dem Essplatz mit großzügiger Verglasung über zwei Ebenen. Windfang, Diele, Abstellraum, Gäste-WC und funktionaler Hauswirtschaftsraum machen das Erdgeschoss komplett.
Ein wesentliches Gestaltungselement ist die filigrane Treppe aus Stahl, die ins Obergeschoss mit drei Schlafzimmern und dem Familienbad führt. Die offene Gestaltung des Hauses zeigt sich auch hier – die Galerie, von der man einen freien Blick in den Luftraum über dem Essbereich hat, könnte mit einer Decke versehen auch zum vierten Schlafzimmer werden. Diese Decke ließe sich auch später nachrüsten und ebenso wieder demontieren.
Mit seinem durchdachten Energiekonzept ist das Haus auch energetisch top. Zum Einsatz kommt eine Kombination aus Fernwärme und Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Darüber hinaus tragen die Mauerwerkskonstruktion und eine zusätzliche Dämmung unter der Bodenplatte zu hervorragenden Effizienzwerten bei. So haben die künftigen Besitzer auch in Sachen Energieeffizienz langfristig die Nase ganz weit vorn. 

Grundrisse

Grundriss Erdgeschoss Elbmosaik von Heinz von Heiden

Erdgeschoss

Grundriss Obergeschoss Elbmosaik von Heinz von Heiden

Obergeschoss