Ein Schloss aus Holz – „Château M“ von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-6

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-4

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-3

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-2

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-1

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-9

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-8

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

  • house-1589-ein-schloss-aud-holz-chateau-m-von-leonwood-7

    Ein Schloss aud Holz – "Château M" von LéonWood

Schloss gesucht? Nach knapp vier Stun­den Fahrt ist die Familie Schumann aus Norddeutsch­land in Maust angekommen. Hier, unweit von Cottbus, hat das Mus­ter­haus des Block­haus-Spezialisten Léon­Wood seinen Platz gefunden.

Die Erwartungen der Familie sind groß: Vater Timm praktiziert als Arzt in Niedersachsen und wünscht sich kurze Wege zwischen Pra­xis und Familie. Ein kurzer Seitenblick auf Ehefrau Jacqueline und Tochter Emilie sagen ihm: Sein Traum ist so gut wie erfüllt. Die 6-jährige Emilie klatscht begeistert in die Hän­­­de und deutet auf das weinrote Mus­terhaus, das sich elegant an den kleinen Teich schmiegt: „Ein Schloss aus Holz.“

Und wirklich, hier ist Raum für Individualität: Das doppelschiffige Holzhaus „Château M.“ wurde zwar als Wohn- und Geschäftshaus konzipiert, kann aber ebenso gut als Mehr­gener­ationenhaus genutzt werden. Vater Timm hat im Kopf schon alles genau geplant: In der einen Haushälfte soll seine neue Arzt­­praxis samt Wartezimmer und Büro entstehen, in der anderen die Familie ihr Reich finden – mit viel Platz, schließlich wird bald eine Schwester für Emilie erwartet.

Das „Château M.“ setzt auf die Verknüpfung ökologisch wertvoller Materialien, wie Holz und Glas, mit moderner Architektur: gie­bel­­hohe Fenster und die Verglasung über zwei Etagen mit integriertem Wintergarten, der auf der Rückseite seine Wiederholung findet. Von zwei Bal­ko­nen aus kann man das Grund­stück überblicken. Und von der weitläufigen Holzterrasse auf der Gartenseite sind es nur wenige Schritte bis zum Pool – und bis zum Weinkeller.

Die „BIO-Doppelwand“ von LéonWood ist um­­weltbewusst frei von jeglichen Kunst­bau­stoffen: So wurden im Muster­haus­modell die parallel verlaufenden Holz­block­boh­len mit Kork­granulat gefüllt. Ener­gie zu sparen ist für Familie Schumann wichtiges Kri­te­ri­um: Die gesetzlichen Vorschriften zum Energie­verbrauch werden hier erheblich u­n­terschritten. Doch auch massive Wand­vari­an­ten sind möglich, wie etwa die vierkantige „leonbloc“ oder die aus Rundstamm.

Das behagliche Ambiente der Innenräume ist ein nächster Pluspunkt: Durch große Fenster flutet Licht. Die Räume können familiengerecht geplant werden. Business, Selbstver­wirk­lichung oder später ein Heim für mehrere Generationen: „Wir bleiben immer flexibel“, sagt Timm Schumann.