Entwurf „Homestory 851“ von Lehner Haus

  • house-2426-homestory-851-von-lehner-haus-das-selbst-ausgedachte-2

    "Homestory 851" von Lehner-Haus: Das selbst Ausgedachte

  • house-2426-homestory-851-von-lehner-haus-das-selbst-ausgedachte-3

    "Homestory 851" von Lehner-Haus: Das selbst Ausgedachte

  • house-2426-grundriss-erdgeschoss-homestory-851-von-lehner-haus-1

    Grundriss Erdgeschoss: "Homestory 851" von Lehner-Haus

  • house-2426-grundriss-dachgeschoss-homestory-851-von-lehner-haus-2

    Grundriss Dachgeschoss: "Homestory 851" von Lehner-Haus

"Wir bevorzugen weiße Wände und gerade Linien. Bloß keine Schnörkel, bitte.“ Das Ehepaar, beide Ingenieure mit viel Know-how in Sachen Technik und Bauen, hatte klare Vorstellungen vom neuen Domizil.

Als es die Musterhausausstellung in Ulm besuchte, traf es dort eine Fachberaterin von Lehner-Haus – und fühlte sich sofort verstanden. So hatte die schwäbische Fertighausfirma überhaupt keinerlei Einwände, dass die Ingenieure ihr Projekt selbst planten und am Computer in 3D zeichneten.

Lehner-Haus übernahm die Planung 1:1. Das Paar ließ sich ein Angebot machen und erhielt eine Festpreisgarantie. „Das Angebot enthielt keinerlei versteckte Kosten, alles wurde haargenau so umgesetzt, wie von uns gewünscht“, so der Bauherr. Großen Wert legten das Ehepaar auf ein zeitgemäßes Energiekonzept. und diese Haustechnik kann sich sehen lassen: Kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärme- und Feuchterückgewinnung, Solaranlage für die Erwärmung des Brauchwassers und der Fußbodenheizung. Unter dem Rasen sind rund 1,6 Kilometer lange Flachkollektoren der Erdwärmepumpe verlegt. Kontrolliert und gesteuert werden Energie und Verschattungen über ein einfach zu bedienendes elektronisches BUS-System.