Entwurf Plan 560 von SchwörerHaus

  • house-2224-energieplus-haus-plan-560-von-schwoerer-2
  • house-2224-die-bis-aufs-bad-ueberall-bodentiefen-fenster-bringen-viel-licht-ins-haus-1
  • house-2224-die-kueche-grenzt-an-den-essbereich-die-leuchte-ueber-der-kochinsel-dient-gleichzeitig-als-dunsta-1
  • house-2224-tafelrunden-vor-gruenem-panorama-der-essplatz-bietet-schoenes-ausblicke-in-den-garten-1
  • house-2224-die-in-eine-wandnische-eingelassene-badewanne-mit-praktischen-ablagen-ist-von-wohnlichem-holz-ger-1
  • house-2224-die-rueckwand-der-duschkabine-zum-hauptschlafzimmer-besteht-aus-glas-sie-kann-hinter-einer-schieb-1
  • house-2224-die-galerie-im-obergeschoss-glasschiebetueren-fuehren-ins-schlafzimmer-und-bad-1
  • house-2224-pfiffig-ist-die-schraeg-zur-kueche-hin-gedrehte-gerade-treppe-ins-obergeschoss-die-zugleich-den-s-1
  • house-2224-6-823-kilometer-schafft-der-elektroroller-des-hausherrn-im-jahr-mit-dem-strom-der-indach-photovol-1
  • house-2224-grundriss-erdgeschoss-energieplus-haus-plan-560-von-schwoerer-1
  • house-2224-grundriss-obergeschoss-energieplus-haus-plan-560-von-schwoerer-1

Charaktervoll

Das Musterhaus Helmstorf von Schwörerhaus überzeugt durch seine originelle, bodenständige, ökologische Architektur. Aber mindestens genauso beachtlich: Als Plusenergiehaus erzeugt es seinen Strom selbst.

Dass technische Innovationen und traditioneller regionaler Baustil sich vereinen lassen, beweist das Schwörer-Musterhaus in Helmstorf am Nordrand der Lüneburger Heide. Hinter der für den Norden typischen Klinkerfassade verbirgt sich ein Plusenergiehaus von Schwörerhaus, das im Jahresschnitt mehr Energie erzeugt, als es verbraucht.

Photovoltaikanlage integriert

Die Architektin hat dieser Modernität durch ein außergewöhnliches Dach mit weiten Überständen und seitlichem Laubengang eine charaktervolle Gestalt gegeben.

Ein weiteres Indiz für die gestalterische Akribie. Die für diesen technischen Standard notwendige Photovoltaikanlage wurde nicht einfach obendrauf gepackt, sondern ist formvollendet in die Dachhaut integriert.

Das Gebäude ist für eine Familie mit einem Bereich für selbstständiges oder freiberufliches Arbeiten konzipiert Die geräumige Diele dient als Verteiler. Sie trennt den Büro- vom weitläufigen Privattrakt.

Links neben der Haustür geht es in den offenen Wohn-, Koch- und Essbereich, der mit der Küche beginnt und um die Ecke hinter der Treppe in der Sitzecke endet. Besonderes Gestaltungselement ist die schräg in den Raum gestellte Treppe ins Dachgeschoss. Sie mündet auf einer großzügigen Galerie, die durch ein Dachfenster schön belichtet wird.

Die Galerie ist multifunktional: Sie eignet sich als Spielflur, als clever unter der Schräge angeordnete Ankleide und als Fitnessbereich. Direkt im Anschluss das gemütliche Bad mit Holzeinbauten aus der Designtischlerei von Schwörerhaus. Es hat durchaus das Prädikat Wellnessbad verdient.

Die gläserne Rückwand der bodengleichen Dusche ist zugleich Trennwand zum Schlafzimmer, das sich freilich mit einer Schiebetür abschotten kann. Und das WC ist in einem Extraraum platziert, der praktischerweise sowohl von der Galerie als auch vom Bad aus zugänglich ist. Das Hauptschlafzimmer und zwei weitere Räume, jeweils mit bodentiefen Fenstern, komplettieren das Dachgeschoss.

Finden Sie noch mehr Häuser in "mein schönes zuhause"