Musterhaus „Ilmenau“ von VarioSelf

  • house-3268-fotos-varioself-2

    Fotos: VarioSelf

  • house-3268-899

  • house-3268-387-2

  • house-3268-965

  • house-3268-grundriss-12-2

    Grundriss

Ab 2021 dürfen neue Wohnhäuser fast keine Energie mehr verbrauchen. Der Rest muss im Wesentlichen aus erneuerbaren Quellen stammen. Klingt unmöglich? – Geht schon heute!.

Wer jedoch zu diesem Ziel ein allgemeingültiges Patentrezept erwartet, liegt falsch. Ein Weg dorthin ist das Plusenergiehaus. Ein Gebäude, das im Jahresschnitt mehr Energie erzeugt als verbraucht. Wie das neue Musterhaus des Massivhausanbieters Varioself in Ilmenau, das nach dem Vario-Energy-Konzept geplant und gebaut wurde. Ein Konzept, das schon heute die Anforderungen von 2021 umsetzt.
Das Vario-Energy-Konzept basiert auf drei Säulen. Die erste ist die optimal gedämmte und luftdichte Gebäudehülle, die unter anderem aus den fertig vorproduzierten Varioself-Blähtonwänden besteht. Zweite Säule ist die optimierte systemeinheitliche Haustechnik. Dazu gehören eine Photovoltaikanlage und eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, die im Winter heizt und im Sommer kühlt. Eine zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sorgt vollautomatisch für saubere, gefilterte Frischluft. Und ein Energiemanagementsystem regelt das Zusammenspiel aller Komponenten, um so wenig Energie wie möglich aus dem Stromnetz zu beziehen. Die dritte Säule schließlich ist die bestmögliche Reduzierung des Energieverbrauchs im Haus. Dazu gehören sowohl eine optimierte Lage auf dem Grundstück, um solare Wärmegewinne im Winter zu erzielen, als auch eine Beschattungsanlage, um den Kühlaufwand im Sommer zu reduzieren.
Das neue Musterhaus kombiniert den hohen Technikanspruch mit hochwertigem Ambiete: zum Beispiel meisterhaft gespachtelten und polierten Wänden und Decken. Auch die Möglichkeiten einer Smart-Home-Steuerung in puncto Elektroinstallation und Türkommunikation werden gezeigt.
Was Häuser von Varioself jedoch besonders macht, ist ihre Bauweise mit Blähton: ein Werkstoff, der dem Wunsch nach ökologisch verträglicher Bauweise, Energieeffizienz und gesundem Raumklima vollständig entspricht. Er wird zu individuell geplanten Wänden verarbeitet, die bereits mit sämtlichen Leerrohren und Installationsaussparungen versehen sind. Häuser mit bis zu 200 Quadratmetern Wohnfläche können so an einem Tag montiert werden. Nicht einmal Innenputz wird benötigt. Die Wände können – wie das neue Musterhaus – mit Wärmedämmverbundsystem versehen werden. Aber auch kerngedämmte Verblendfassaden sind möglich.


Lesen Sie den ausführlichen Bericht ab der Seite 50 im "das dicke deutsche hausbuch 2016"