Holzhaus „Rappenau“ von Rems-Murr

  • house-1877-holzhaus-rappenau-von-rems-murr-2

    Holzhaus „Rappenau“ von Rems-Murr

  • house-1877-holzhaus-rappenau-von-rems-murr-3

    Holzhaus „Rappenau“ von Rems-Murr

Es gibt Bekenntnisse, die so verklausuliert sind, dass sie ratlos machen oder misstrauisch. Das wird einem bei Holzhaus „Rappenau“ garantiert nicht passieren. Dessen Ansagen sind eindeutig: In solchem Haus lebt, wer 24 Stunden am Tag von wohngesundem Holz umgeben sein möchte und sich eine Insel der Geborgenheit wünscht..

Wer keine Lust hat auf Energierechnungen, an denen sich ablesen lässt, wie rar die Rohstoffe dieser Welt werden. Wer die gute Ökotat nicht anderen überlässt, sondern seinen eigenen Beitrag leisten möchte. Und wer schlicht und einfach Holz mag.

Das findet sich bei Haus „Rappenau“ von Rems-Murr an nahezu jeder Stelle und in verschiedenster Gestalt. So ist das Erdgeschoss in klassischer massiver Blockbauweise erstellt. Im Detail sieht das so aus: 20er-Bohlen aus Alpenfichten werden durch vierfache Nut- und Federverbindungen verbunden, dazwischen sind Dichtungsbänder angebracht und die Ecken verkämmt. Nur so werden sie dicht und stabil. Was ein echtes Blockhaus im Übrigen sogar erdbebensicher macht. Die Winddichtigkeit seiner Häuser belegt Rems-Murr durch einen „Blower-Door-Test“. Für das Dachgeschoss wurde die Riegelbauweise gewählt.

Zwischen 20er-Außenwänden aus Konstruktionsvollholz befinden sich 20 Zentimeter starke Holzfaserplatten, dazu auf der Innenseite als Installationsebene nochmals 4 Zentimeter starke Holzfaserplatten und ein 27 Millimeter starkes Blockbohlenprofil. Während im Erdgeschoss Holzbalken die Decke zu einem schönen Blickfang in den Räumen machen, hat man im Obergeschoss freien Blick bis in den Dachstuhl. Studioatmosphäre! Tondachziegel sorgen dafür, dass die Sommerhitze draußen bleibt.

Die Haustechnik – Warmwasser und Wärme für die Fußbodenheizung werden von einer Wärmepumpe geliefert – stammt gleichfalls vom Holzhausanbieter. Der baute zügig und akribisch: Nach vier Monaten waren Haus und Keller bezugsfertig.